Kleine Helferlein für's Abnehmen

Bild: Fotolia

Die Internistin und Spezialistin für Ernährungs- und Präventionsmedizin Dr. Petra Fabritz greift in ihrer Sprechstunde medizinische Themen rund um die wichtigsten Gesundheitsfragen der Gegenwart auf und stellt Lösungs- bzw. Präventionsstrategien vor: "Vitamin- und Eiweißpräparate können den Fettabbau positiv unterstützen. Als Ersatz für Bewegung oder gesunde Ernährung sind sie jedoch denkbar ungeeignet. 0,5 bis 1 Kilogramm Fett können Sie pro Woche abnehmen, wenn Sie konsequent Bewegung im Alltag mit den bisherigen Ernährungsempfehlungen kombinieren. Bedenken Sie allerdings dabei: Steigen Sie nicht täglich auf die Waage, am besten vergessen Sie die Waage sogar komplett! Denn sie ist ein schlechter Ratgeber, da sie nur Ihr Gesamtgewicht anzeigt, nicht aber den Fettgehalt Ihres Körpers. Um den Erfolg Ihres Programms zu messen - und das halte ich für ganz wichtig, um auch jederzeit nachjustieren zu können - sollten Sie den Fortschritt mittels einer sogenannten Bioimpedanzmessung feststellen lassen. Über diesen Weg können Sie Ihre Verbesserungen kontinuierlich beobachten. Nach anfänglichen Beobachtungen alle zwei Wochen finden die Messungen im Lauf der Zeit nur noch alle vier Wochen statt."

Die Internistin und Spezialistin für Ernährungs- und Präventionsmedizin Dr. Petra Fabritz greift in ihrer Sprechstunde medizinische Themen rund um die wichtigsten Gesundheitsfragen der Gegenwart auf und stellt Lösungs- bzw. Präventionsstrategien vor:

"Vitamin- und Eiweißpräparate können den Fettabbau positiv unterstützen. Als Ersatz für Bewegung oder gesunde Ernährung sind sie jedoch denkbar ungeeignet. 0,5 bis 1 Kilogramm Fett können Sie pro Woche abnehmen, wenn Sie konsequent Bewegung im Alltag mit den bisherigen Ernährungsempfehlungen kombinieren.

Bedenken Sie allerdings dabei: Steigen Sie nicht täglich auf die Waage, am besten vergessen Sie die Waage sogar komplett! Denn sie ist ein schlechter Ratgeber, da sie nur Ihr Gesamtgewicht anzeigt, nicht aber den Fettgehalt Ihres Körpers.

Um den Erfolg Ihres Programms zu messen - und das halte ich für ganz wichtig, um auch jederzeit nachjustieren zu können - sollten Sie den Fortschritt mittels einer sogenannten Bioimpedanzmessung feststellen lassen. Über diesen Weg können Sie Ihre Verbesserungen kontinuierlich beobachten. Nach anfänglichen Beobachtungen alle zwei Wochen finden die Messungen im Lauf der Zeit nur noch alle vier Wochen statt."

 

Weiter geht's mit "Verbündete im Kampf gegen Fett". Lesen Sie hier weiter! 


Dr. Petra Fabritz betreibt eine eigene Privat-Ordination mit den Schwerpunkten Gewichtsmanagement, Stressmanagement und Ernährungsmedizin. Zielsetzung ihrer medizinischen Tätigkeit ist es, über frühzeitige und gezielte Intervention Folgebeschwerden und Krankheiten zu verhindern.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen