Daran starb mit Coronavirus infiziertes Kleinkind

In der Schweiz starb ein Kind im Zusammenhang mit dem Coronavirus. (Symbolbild)
In der Schweiz starb ein Kind im Zusammenhang mit dem Coronavirus. (Symbolbild)Ole Spata / dpa / picturedesk.com
Über die Festtage ist im Kinderspital in St. Gallen, Schweiz, ein Kleinkind verstorben. Es war zuvor positiv auf Corona getestet worden.

Über die Weihnachtsfeiertage ist im Ostschweizer Kinderspital in St. Gallen ein Kleinkind verstorben, das positiv auf das Coronavirus getestet worden war. Wie genauere Untersuchungen nun gezeigt haben, war das Virus aber nicht die hauptsächliche Todesursache. Die Coronavirus-Infektion hat im weiteren Verlauf eine schwerwiegende bakterielle Infektion der Atemwege nach sich gezogen. Diese habe zum tragischen Tod des Kleinkindes geführt, teilt die Staatskanzlei des Kantons St. Gallen mit.

Zuvor war die genaue Todesursache noch nicht bekannt. Es war nur von einem positiven Coronabefund die Rede und von einem anderen Krankheitserreger. Darauf wurden Abklärungen zur Todesursache des Buben gemacht. Nun ist klar, dass die Infektion mit dem Coronavirus nicht die Haupttodesursache war. Die Untersuchungen seien mit diesem Ergebnis noch nicht abgeschlossen. Verbleibende feingewebliche Untersuchungen nähmen noch einige Wochen Zeit in Anspruch.

Das Gesundheitsdepartement, das Ostschweizer Kinderspital und das Institut für Rechtsmedizin am Kantonsspital St. Gallen geben aufgrund des Persönlichkeitsschutzes keine weiteren Auskünfte und Daten zu dem Fall bekannt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. 20 Minuten TimeCreated with Sketch.| Akt:
SchweizTodesfallCoronavirus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen