Kleintransporter donnert in Lkw – 49-Jähriger stirbt

Der Notarzt konnte nur mehr den Tod der Frau feststellen.
Der Notarzt konnte nur mehr den Tod der Frau feststellen.iStock
Am Donnerstagmorgen kam es auf der Südautobahn in Velden zu einem schweren Verkehrsunfall. Es gab einen Toten und mehrere Verletzte zu beklagen. 

Am Donnerstagmorgen ereignete sich auf der Südautobahn A2 ein tödlicher Verkehrsunfall. Bei dem Auffahrunfall konnte ein 20-Jähriger seinen Kleintransporter nicht mehr rechtzeitig bremsen. Denn vor ihm reduzierte ein Lkw in Fahrtrichtung Italien das Tempo auf die an der Stelle erlaubten 60 Stundenkilometer. 

Der Kleintransporter konnte seine Geschwindigkeit nicht mehr anpassen und fuhr dem Lkw auf. Der Kleintransporter kam dabei ins Schleudern und blieb schließlich auf dem zweiten Fahrstreifen im Bereich der Betonmittelleitwände stehen. Der Lkw kam am ersten Pannenstreifen zum Stillstand.

49-Jähriger stirbt

Nachfolgende Lenker leisteten Erste Hilfe und konnten drei Insassen, einen 23-jährigen Mann aus dem Bezirk Völkermarkt und zwei 17 und 20-jährige Männer aus dem Bezirk Wolfsberg, bergen. Der vierte Insasse, ein 49 Jahre alter Mann aus dem Bezirk Wolfsberg, war im Fahrzeug eingeklemmt und konnte erst durch die verständigte Feuerwehr aus dem Fahrzeug befreit werden.

Dieser erlitt bei dem Verkehrsunfall so schwere Verletzungen, dass er noch an der Unfallstelle verstarb. Die Verletzten wurden nach notärztlicher Hilfeleistung von der Rettung in das LKH Villach gebracht. Auf Grund der Unfallerhebungen musste die A2 in Fahrtrichtung Italien für eineinhalb Stunden für den gesamten Verkehr gesperrt werden.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. mr TimeCreated with Sketch.| Akt:
Velden am Wörther SeeKärntenPolizeiPolizeieinsatz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen