Klima-Aktivisten schliefen am Wiener Graben

Minustemperaturen haben einige Klima-Schützer nicht davon abgebracht am Wiener Graben schweigend die Nacht zu verbringen.

Maximilian Fuchslueger ist 19 Jahre alt und Aktivist bei "Fridays for Future Wien". Seit Montag schweigt der junge Mann 48 Stunden lang bei der Pestsäule am Wiener Graben (Innere Stadt).

Mit der Aktion will Fuchslueger auf die katastrophale Lage in Australien aufmerksam zu machen. Dort wüten seit Wochen verheerende Brände. Desweiteren kritisiert der Klimaschützer das gleichzeitige Schweigen und die Untätigkeit der Politik.

"Heute"-Leser entdeckten bei einem Spaziergang mitten in der Nacht, wie die schweigenden Klima-Aktivisten, mit Schlafsäcken ausgestattet, der eisigen Kälte trotzten. Tapfer lagen sie bei der Pestsäule und setzten ihre Gesundheit für das Klima aufs Spiel.

Der schweigende Protest läuft noch bis Mittwoch, 8. Jänner 2020, 12 Uhr.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Wiener WohnenCommunityKlimawandel

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen