Klum-Papa mischt nicht mehr bei GNTM mit

Heidi Klum wird für "Germany's Next Topmodel" nicht mehr mit der Model-Agentur ihres Vaters Günther Klum zusammenarbeiten.
Heidi Klum wird für "Germany's Next Topmodel" nicht mehr mit der Model-Agentur ihres Vaters Günther Klum zusammenarbeiten.
dpa / picturedesk.com
Jahrelang betreute Günther Klums Model-Agentur "Germany's Next Topmodel". Nun gibt es einen neuen Vertragspartner an der Seite von Heidi Klum.

Was ihre langjährige Zusammenarbeit hinter den Kulissen von "Germany's Next Topmodel" betrifft, gehen Supermodel Heidi Klum (47) und ihr Vater Günther Klum (75) vorerst getrennte Wege. Seit Jahren nahm der Vater der Entertainerin mit seiner Agentur "ONEeins Fab" sowohl die jeweiligen Model-Siegerinnen unter Vertrag und lenkte gemeinsam mit seiner Tochter im Hintergrund auch die Geschicke der erfolgreichen TV-Show. Doch das hat mit der aktuellen Staffel ein Ende.

Heidi trennt sich von Klums Model-Agentur

Der Vertrag mit Klums Unternehmen nämlich ausgelaufen, wie ein ProSieben-Sprecher gegenüber der "Bild"-Zeitung bestätigte. Mit "SAM Artists" stehe ab sofort an ein neuer Vertragspartner an der Seite der Entertainerin, der dem TV-Sender gehört. Marketingrechte bleiben aber allerdings in Heidi Klums Händen. Dafür hat die Topmodel-Chefin mit ihrer selbst gegründeten Berliner Firma "HK GmbH" gesorgt, deren Geschäftsführerin sie ist.

Warum es zum geschäftlichen Aus zwischen Heidi und ihrem Vater gekommen ist, möchten sich beide Klums vorerst nicht äußern. Der Senior betont aber, dass seine Agentur maßgeblich für den Erfolg der Sendung und dem der Gewinnerinnen verantwortlich ist. "Der Erfolg ist eng mit ONEeins verbunden", so Klum in einem Statement gegenüber der "Bild"-Zeitung. "Ohne meine Agentur wären die Mädchen wie bei anderen Castingsendungen verschwunden."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Heidi Klum

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen