Knapp vorbei! Satelliten verfehlten sich haarscharf

Tausende Kilometer über unseren Köpfen sammelt sich der Weltraummüll. Kollisionen sind hier vorprogrammiert.
Tausende Kilometer über unseren Köpfen sammelt sich der Weltraummüll. Kollisionen sind hier vorprogrammiert.picturedesk.com
Es klingt wie die Handlung eines Science-Fiction-Blockbusters: Zwei riesige, nicht mehr aktive Satelliten kollidieren und stürzen ab - fast. 

Beinähe wäre dieses Horror-Szenario in der Nacht auf den 16.Oktober Wirklichkeit geworden. Die enge Begegnung fand laut LeoLabs etwa 990 Kilometer vor der Küste der Antarktis statt.

25 Meter fehlten zur Katastrophe

Wie das US-Unternehmen, welches sich auf das Tracking von Weltraumschrott spezialisiert hat, twittert, verfehlten sich der russische Satellit und die chinesische Raketenbühne um gerade einmal 25 Meter - und das bei einer Geschwindigkeit von über 50.000 km/h.

Welche Folgen eine Kollision der ausgemusterten Satellisten auf die Erde gehabt hätte, siehst du im Video:

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. dob TimeCreated with Sketch.| Akt:
WeltraumAstronomieUnglückRusslandChinaKatastropheAntarktis

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen