Körperöl: Das machen wir beim Auftragen falsch

Body Oil am besten zuerst auf den Händen verteilen und dann über den Körper streichen.
Body Oil am besten zuerst auf den Händen verteilen und dann über den Körper streichen.iStock
Body Oil gehört in der kälteren Jahreszeit zu den beliebten Hautpflegeprodukten, die wir trockener Haut gönnen. Aber wird sie richtig aufgetragen?

Körperöl nach dem Duschen oder Baden ist eines der besten Treatments, um die Haut auch im Herbst und Winter soft und glatt zu halten. Wer bis jetzt keine guten Erfahrungen mit dem Öl gemacht hat - weil es zu schlecht eingezogen ist - der hat meist einen Anwendungsfehler begangen: 

Das Körperöl muss auf nasse Haut aufgetragen werden

Wie der Beauty-Blog "FiveSkinCare" erklärt, ist die Hautoberfläche mit einem Film überzogen, dem Hydro-Lipid-Mantel. Er besteht aus hauteigenen Fetten und Wasser, das in Form von Schweiß nach außen dringt.
Zusammen mit Hilfsstoffen, die deine Haut wiederum ganz selbständig zur Verfügung stellt, bildet beides eine Emulsion, die verhindert, dass die Haut Feuchtigkeit verliert. Diese Emulsion tritt auch auf, wenn Körperöl und Wasser auf der Haut aufeinander treffen. Somit kann das Öl besser einziehen und wir brauchen uns vor einem klebrigen Gefühl auf der Haut nicht fürchten.

Übrigens ist Körperöl auch wichtiger Bestandteil für eine Rasur ohne Rasurbrand! 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. mia TimeCreated with Sketch.| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen