Rohstoffpreise explodieren

Konsumenten müssen mit Teuerung bei Schokolade rechnen

Rohstoffpreise sind um bis zu 60 Prozent teurer geworden. Das wird sich wohl auch in den Verkaufspreisen an die Konsumenten niederschlagen. 

Heute Life
Konsumenten müssen mit Teuerung bei Schokolade rechnen
Punkto ob und um wie viel Schokolade-Produkte nun wirklich teurer werden, halten sich die  Hersteller bedeckt.
SCOTT OLSON / AFP Getty / picturedesk.com

Wegen des exorbitanten Anstiegs des Rohkakao-Preises müssen Konsumentinnen und Konsumenten mit Teuerung bei Schokolade rechnen. Um knapp 60 Prozent ist Preis pro Tonne des Rohstoffes angestiegen. Aktuell hat er einen Rekordstand von knapp 5.500 Euro erreicht. Anfang Jänner lag der Preis noch unter 4.000 Euro, letztes Jahr im Februar unter 2.500 Euro. 
Auch der EU-Zucker war 2023 um 72 Prozent teurer als noch im Vorjahr. Kakaobutter um 52 Prozent und Kakao um 43 Prozent.

Geringere Erträge und zerstörte Ernten

Der Grund für den Preisanstieg liegt laut Experten in der Verknappung des Angebotes, denn die weltweite Nachfrage ist weit größer als das Angebot. Klimabedingte Extremwettereignisse wie längere Dürreperioden, Starkregen, Überflutungen und Pflanzenkrankheiten haben in Anbauländern wie der Elfenbeinküste und Ghana zu deutlich geringeren Erträgen oder vollständig zerstörten Ernten geführt.

Ein Sprecher des Schokoladenherstellers Ritter Sport erklärte: "Ein Kilo Kakao ist knapp drei Euro teurer als noch vor einem Jahr. Was das für die Herstellungskosten einer 100-Gramm-Schokoladentafel bedeutet, die zwischen 35 und 70 Prozent Kakao enthält, kann sich jeder selbst ausrechnen, aber wir bewerten aktuell gesamthaft die Situation." 

Aus Wettbewerbsgründen will kein Hersteller verraten, ob und um wie viel schokoladige Süßwaren jetzt wirklich teurer werden.

Auf den Punkt gebracht

  • Die Preise für Rohstoffe, insbesondere für Rohkakao, sind um etwa 60 Prozent gestiegen, was sich auch in den Verkaufspreisen für Schokolade niederschlagen wird
  • Die Ursache für diesen Anstieg liegt in der Verknappung des Angebots aufgrund klimabedingter Extremwettereignisse in Anbauländern wie der Elfenbeinküste und Ghana
  • Dies führt zu deutlich geringeren Erträgen oder sogar zu komplett zerstörten Ernten, was zu höheren Produktionskosten für Schokoladenhersteller führt
red
Akt.
;