Mehrheit der Österreicher für Kopftuchverbot

Laut einer aktuellen "profil"-Umfrage begrüßt die Mehrheit der Österreicher das Kopftuchverbot an Kindergärten und Schulen. Fast 80 Prozent der Bevölkerung sind dafür.
Im Parlament wird zwar noch heftig über ein Kopftuchverbot in Kindergarten und Volksschule diskutiert, in der österreichischen Bevölkerung herrscht darüber aber schon weitgehend Einigkeit:

Mädchen unter elf Jahren sollten im Kindergarten und in der Schule kein Kopftuch tragen.

Wie eine aktuelle Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Unique im Auftrag des Nachrichtenmagazins "profil" nämlich zeigt, sind knapp 80 Prozent der Österreicher für das Verbot.

Demnach halten rund 55 Prozent der Österreicher ein Kopftuchverbot in Kindergärten und Volksschulen für "sehr richtig", weitere 24 Prozent halten es für "eher richtig".

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.

Zustimmung für Kopftuchverbot gestiegen



16 Prozent können mit einem solchen Verbot allerdings nichts anfangen und finden die Maßnahme "falsch", fünf Prozent der Befragten machten keine Angaben.

In den letzten sieben Monaten ist die Zustimmung zum Kopftuchverbot in der Bevölkerung damit noch einmal deutlich gestiegen. Denn im April 2018 waren nur rund 45 Prozent der Meinung, dass ein Kopftuchverbot "sehr richtig" sei.

Auch das Lager der Kritiker war damals noch um einige Prozente größer. Fast doppelt so viel, nämlich 28 Prozent, fanden damals, dass ein Kopftuchverbot die falsche Richtung sei.

Mehr zu dem Thema

Neben Kopftuch soll auch Turban verboten werden

Opposition läuft Sturm gegen Kopftuchverbot



Kopftuchverbot wird im Alleingang beschlossen (red)

Nav-Account heute.at Time| Akt:
ÖsterreichNewsPolitikUmfrageKopftuchverbot

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen