Kosmetikmarke berührt mit neuer Kampagne

Bild: Screenshot youtoube

Ein Make up, das mehr als nur Pickel abdeckt? Kosmetikhersteller Vichy will die Antwort darauf gefunden haben. Bereits vor einigen Monaten hat er das berühmte Tattoo-Model Rick Ginest vor die Kamera geholt. Der US-Amerikaner, der seinen gesamten Körper, vor allem sein Gesicht, komplett tättowiert hat, zeigte die Effektivität des neuen Make ups.

, vor allem sein Gesicht, komplett tättowiert hat, zeigte die Effektivität des neuen, stark deckenden Make ups der Linie Dermablend.

Jetzt sind es allerdings zwei Darsteller mehr, die für das neue Produkt werben. Darunter eine über 22 Millionen Aufrufe erreichte, sowie eine afroamerikanische Studentin, die mit einer Pigmentkrankheit namens Vitiligo kämpft.

In der Videoserie namens "Camo Confessions" (zu deutsch "Camouflage Bekenntnisse") zeigen die drei Hauptdarsteller, was unter ihrem Make up steckt und was es für sie bedeutet ihre Problemzonen, die sie zu Außenseitern in der Vergangenheit gemacht haben, nach Belieben zu kaschieren. Vichy versucht mit den stark emotionalen Stories auch neue Kunden zu erreichen, die bisher noch nicht daran gedacht haben Zielgruppe eines Kosmetikprodukts zu sein.

In manchen amerikanischen Bundesstaaten empfehlen bereits Bewährungshelfer ehemaligen Gefängnisinsassen für Vorstellungsgespräche ihre "Peckerl" mit dem neuen Make up zu verdecken, um zukünftige Vorgesetzte damit nicht zu verschrecken.

Die Kampagne ist ein voller Erfolg. Bereits ein Monat nach Veröffentlichung haben mehr als drei Millionen Menschen die Videos angeklickt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen