Krähe sorgt für "Kurzen", viele Haushalte ohne Strom

In OÖ sorgte eine Krähe für einen Kurzschluss. Das Tier verendete, viele Haushalte hatten keinen Strom.
In OÖ sorgte eine Krähe für einen Kurzschluss. Das Tier verendete, viele Haushalte hatten keinen Strom.Matthias Lauber
Eine Krähe löste in OÖ einen Kurzschluss bei einer Stromleitung aus, starb. 190 Haushalte waren teilweise ohne Strom.

Eine Krähe hat Montagvormittag bei einer Mittelspannungsleitung in Inzersdorf im Kremstal (Bezirk Kirchdorf an der Krems) einen Kurzschluss und damit einen Stromausfall ausgelöst.

Zwei Feuerwehren wurden am Vormittag zum Brand eines Strommastens im Gemeindegebiet von Inzersdorf im Kremstal alarmiert. Eine Krähe hat bei einem Isolator einen Erdschluss ausgelöst.

Der Isolator der 30kV-Mittelspannungsleitung auf dem Abzweigmast brannte ab.

Ein Techniker des Energieversorgungsunternehmens wurde an den Einsatzort gerufen. Zwischenzeitlich entdeckten die Einsatzkräfte unter dem Strommast eine verendete Krähe, die offenbar den "Kurzen" verursacht hatte.

13 Trafostationen mit 190 Kundenanlagen (Haushalte, Firmen) waren wegen der Störung zeitweise ohne Strom.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rep Time| Akt:
OberösterreichFeuerwehreinsatzFeuerwehr

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen