Weibliche Leiche in der Salzach gefunden

Eine Suchaktion in der Salzach. (Archivbild)
Eine Suchaktion in der Salzach. (Archivbild)Bild: picturedesk.com

Der Körper ist komplett unkenntlich. Ermittler wollen nun die Identität der Toten klären. Es ist noch unbekannt, ob es eine Verbindung zu einer verschwundenen Schülerin gibt.

Wie die Polizei gegenüber "ORF Salzburg" bestätigt, wurde in dieser Woche eine weibliche Leiche aus der Salzach geborgen – nahe dem Kraftwerk Lehen.

Der Körper sei komplett unkenntlich gewesen, heißt es in dem Bericht. Ein DNA-Test und Abgleich mit derzeit offenen Vermisstenfällen soll die Identität der Toten klären. Mit einem Ergebnis sei aber erst kommende Woche zu rechnen.

Wer ist die Tote?

Noch nicht klar, ob der Fund etwas mit dem Fall der vermissten Schülerin Manjita K. C. aus Salzburg zu tun hat.

Am Dienstagabend hatten Wasserretter auch in der Salzach nach ihr gesucht, weil Polizeihunde am Flussufer anschlugen. Die 15-jährige mit nepalesischen Wurzeln wird seit dem 1. Oktober vermisst. Da verließ sie ihr Elternhaus in Richtung Schule, kam dort aber nicht an.

Bei ihren Eltern hat sie sich seitdem nicht mehr gemeldet. Ihr Reisepass und ihr Handy sind zuhause.

Der Teenager ist etwa 1,50 Meter groß und wiegt 38 Kilogramm. Sie hat braune Augen, eine Brille und lange dunkelbraune Haare. Zuletzt war sie mit einer schwarzen Hose, einem hellen Pullover, schwarzen Schuhe und einer schwarzen Tasche bekleidet.

Lesen Sie mehr dazu hier >>>

Die Bilder des Tages

(red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Salzburger FestspieleGood NewsSalzburger FestspieleTodesfall