Krampus drischt auf Auto ein und stürzt zu Boden

Ein als Krampus verkleideter 27-Jähriger wurde am Montagabend bei einem Verkehrsunfall in der Gemeinde Längenfeld (Bezirk Imst) verletzt.
Ein 25-jähriger Tiroler war am Montag gegen 22:30 Uhr mit seinem Wagen auf einer Gemeindestraße in Längenfeld unterwegs und hielt an einer Kreuzung. In diesem Moment begab sich ein 27-jähriger Österreicher, der als Krampus verkleidet war, zum Fahrzeug des 25-Jährigen, lehnte sich in der Folge auf die Motorhaube und schlug auf diese ein.

Der Fahrzeuglenker dürfte davon erschreckt sein, lenkte daraufhin seinen Wagen ein kurzes Stück rückwärts und fuhr in weiterer Folge nach rechts vorne weg. Dabei stürzte der "Krampus" aus bisher noch unbekannter Ursache zu Boden und verletzte sich im Rückenbereich unbestimmten Grades.

Ob es einen Kontakt zwischen dem Auto und dem 27-Jährigen gab, muss von den Einsatzkräften noch geklärt werden. Der Verletzte wurde nach der Erstversorgung mit der Rettung in die Klinik Innsbruck gebracht.

CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Sachbeschädigungen aufgeklärt

Aufklären konnte die Polizei indes eine Serie von Sachbeschädigungen. Am Montag gegen 20 Uhr beschädigte ein 56-jähriger Tiroler in der Hunoldstraße und am Leipziger Platz in Innsbruck/Pradl insgesamt vier Fahrzeuge. Bei weiteren vier Fahrzeugen blieb es beim Versuch.

Der 56-Jährige wurde bei den Sachbeschädigungen beobachtet und konnte aufgrund der abgegebenen guten Personsbeschreibung von einer Polizeistreife in der Nähe der Tatorte angehalten werden. Der Beschuldigte wird auf freiem Fuß angezeigt. Das Motiv des 56-Jährigen und die genaue Schadenshöhe sind noch Gegenstand laufender Ermittlungen.

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

Nav-AccountCreated with Sketch. rfi TimeCreated with Sketch.| Akt:
ImstNewsTirolUnfallVerkehrsunfall

CommentCreated with Sketch.Kommentieren