Kran-Kletterer macht Handstand über Wiens Dächern

Der Schweizer Manuel Opancar klettert auf einen Baukran in Wien und vollführt einen Handstand.
Der Schweizer Manuel Opancar klettert auf einen Baukran in Wien und vollführt einen Handstand.Screenshot Caters Clips
Für Adrenalinkicks bringt sich Manuel Opancar in Lebensgefahr. In Wien vollführt der geübte Kletterer einen Stunt an der Kante eines Krans (Video).

Ohne Netz und doppelten Boden auf hohe Gebäude und Kräne klettern: "Roofing" nennt man die waghalsigen Aktionen. Weiche Knie bekommt man auch beim Video des gebürtigen Schweizers Manuel Opancar (21). Ungesichert balanciert der erfahrene Kletterer auf zwei Händen auf einem Baukran an der Donaumarina (Lepoldstadt), während ihm der Wind um die Ohren pfeift und ihn ins Schwanken bringt. Für diese Stunts trainiert Opancar regelmäßig und übt sich im Parkourlauf gefährlich nahe an Gebäudekanten. Doch trotz allen Trainings bleiben die Kunststücke lebensgefährlich – und illegal. 

In den letzten Jahren erlebte die Extremsportart aus Russland eine Art Boom, auch in Wien. Für ein paar schöne Fotos erklimmen die Adrenalinjunkies unter anderem über hundert Meter hohe Gebäude. Dafür gehen die "Roofer" ein extrem hohes Risiko ein. In den schwindelerregenden Höhen muss jeder Handgriff hundertprozentig sitzen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account heute.at Time| Akt:
WienExtremsportLeopoldstadt

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen