Krawalle bei Anti-Corona-Demos in den Niederlanden

In Eindhoven (Niederlande) geriet die Anti-Corona-Demonstration außer Kontrolle
In Eindhoven (Niederlande) geriet die Anti-Corona-Demonstration außer KontrolleROB ENGELAAR / AFP / picturedesk.com
An mehreren Orten in den Niederlanden gingen Demonstranten gegen die verschärften Corona-Maßnahmen der Regierung auf die Straße.

Die Unruhen, die gestern Abend in Eindhoven, Amsterdam und später am Abend in mindestens zehn weiteren Gemeinden in den Niederlanden ausgebrochen sind, sind "die schlimmsten, die die Niederlande seit vierzig Jahren erlebt haben", erklärt der Chef des niederländischen Polizeiverbandes, Koen Simmers. Über 200 Demonstranten wurden festgenommen.

Die verschärften Corona-Maßnahmen und der neuerliche Lockdown haben in nach Angaben der Polizei in etwa zehn Städten Krawalle ausgelöst. Wie das niederländische Newsportal "AD" berichtet, versuchten Randalierer sogar, die Fenster der Notaufnahme des MST-Krankenhauses in Enschede einzuschlagen. Auch Polizisten wurden mit Feuerwerkskörpern und Steinen angegriffen.

In Amsterdam und Den Haag wurden Autos in Brand gesteckt. Unruhen wurden unter anderem auch aus Tilburg, Enschede, Venlo, Roermond, Breda, Arnheim und Apeldoorn gemeldet.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account dob Time| Akt:
Corona-MutationCoronavirusCorona-AmpelNiederlandeDemonstrationPolizeieinsatzFeuerAmsterdam

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen