Krebskrankes Mädchen elektroschockt Polizisten

Die 16-jährige Alyssa Elkins aus den USA ist todkrank und hat mit ihren Geschwistern ein Liste an "letzten Wünschen" geschrieben: Einer davon war, einmal mit einer Elektroschock-Pistole auf jemanden zu schießen. Er ging am Wochenende in Erfüllung.

Die 16-jährige Alyssa Elkins aus den USA ist todkrank und hat mit ihren Geschwistern ein Liste an "letzten Wünschen" geschrieben: Einer davon war, einmal mit einer Elektroschock-Pistole auf jemanden zu schießen. Er ging am Wochenende in Erfüllung.

Ein ungewöhnlicher letzter Wunsch, der für den "Empfänger" sehr schmerzhaft ist. Trotzdem haben sich Freiwillige gefunden. Gleich mehrere Mitglieder der Polizei Newark (Bundesstaat Ohio) ließen sich von der krebskranken Alyssa elektroschocken.

Alyssas Traum ist es, einmal jemanden mit einer Elektroschock-Pistole zu "tasern", so wie es der Polizei in den USA erlaubt ist.
Im Video "tasert" Alyssa eines ihrer Opfer. Im letzten Moment ist sie doch etwas schüchtern, doch mit etwas Ermunterung der umstehenden Zuschauer, traut sie sich doch. Das Opfer krümmt und grunzt vor Schmerzen.  "Es ist schmerzhaft, aber bei einer Situation wie ihrer was das ganz klar", sagte der Polizist Doug Bline, eines der freiwilligen "Opfer".

Alyssa hat nur noch wenige Monate zu leben und will in der Zeit auch noch den Rest ihrer Wunschliste abarbeiten. Schmerzen zufügen wird sie dabei niemandem mehr: Ein Trip nach Disneyland, eine Reise nach Paris und ein Tattoo stehen noch auf der Liste.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen