Gewitter-Irrsinn: Haus fing nach Blitzeinschlag Feuer

Durch den Blitzeinschlag stand das Gebäude bald in Flammen
Durch den Blitzeinschlag stand das Gebäude bald in Flammen(Bild: picturedesk.com - Symbolbild)
In der Steiermark kam es am Mittwoch zu zahlreichen Unwettermeldungen. Durch einen Blitzeinschlag geriet auch ein Wirtschaftsgebäude in Flammen. 

Am Mittwoch zog ein schweres Gewitter über die Steiermark. Davon war auch die Gemeinde Krieglach (Bezirk Bruck-Mürzzuschlag) betroffen. Am späten Vormittag setzte ein Blitzeinschlag ein Wirtschaftsgebäude, bzw. die Holzverschalung davon eines 25-jährigen Landwirtes in Brand. Dabei fing auch das dort gelagerte Heu Feuer. 

Der Brand am Heuboden wurde von einem Nachbarn bemerkt, der die Einsatzkräfte und den Besitzer alarmierte. Noch vor dem Eintreffen der Feuerwehren gelang es dem Besitzer mit nachbarschaftlicher Hilfe, den Brand mit Handfeuerlöschern einzudämmen und den Brand zu bekämpfen. Kurze Zeit später konnte schließlich auch "Brand aus" gegeben werden.

Die alarmierten Feuerwehren, Krieglach, Freßnitz sowie die Betriebsfeuerwehr der Voest-Alpine Krieglach, standen mit insgesamt 40 Mann und sieben Fahrzeugen im Einsatz. Personen oder Tiere wurden nicht verletzt. Die Bewertung der Schadenshöhe und genauen Brandursachenermittlung wird Gegenstand der noch folgenden Erhebungen, ließ die Polizei via Aussendung wissn.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. mr TimeCreated with Sketch.| Akt:
KrieglachFeuerwehrFeuerwehreinsatzGewitterUnwetter

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen