Kinderpornografie: Zahl der Anzeigen ist explodiert

Im Vorjahr stiegen die Anzeigen wegen Kinderpornografie um mehr als 50 Prozent. Diese und weitere Fakten aus der aktuellen Polizei-Statistik.
2018 ist die Zahl der erstatteten Anzeigen im Vergleich zum Vorjahr um 7,4 Prozent gesunken und liegt erstmals seit dem Jahr 2000 unter 500.000. Das geht aus der aktuellen Kriminalstatistik hervor.

Wir haben die wichtigsten Erkenntnisse für Sie zusammengefasst:

Viele Frauenmorde



Im Jahr 2018 gab es 130 Mordversuche und 60 Morde. 73 Menschen kamen zu Tode – 41 Frauen und 32 Männer. Aufgrund der hohen Zahl an Frauenmorden wurde eine Screening-Gruppe eingerichtet. Durch das Aufrollen aktueller und früherer Mordfälle sollen Muster erkannt und Präventionsmaßnahmen abgeleitet werden.

Im Vergleich zu 2017 sank die Anzahl der Morde und Mordversuche von 203 auf 190 und somit um 6,4 Prozent.

CommentCreated with Sketch.29 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.

Das sind die Verdächtigen



Insgesamt wurden 288.414 Tatverdächtige ausgeforscht, im Vergleich zu 2017 ist das ein Plus von 6,6 Prozent. 230.068 der Tatverdächtigen sind männlich, 58.346 sind weiblich.

Der Anteil der fremden Tatverdächtigen lag bei 40,0 Prozent(2017: 39,1 Prozent). Zu den Herkunftsländern der Tatverdächtigen zählten 2018 Rumänien (11.701), Deutschland (10.652), Serbien (10.293), Türkei (7.658) und Afghanistan (7.337).

Weniger Gewaltkriminalität



69.426 Gewaltdelikte wurden 2018 österreichweit zur Anzeige gebracht. Das entspricht einem Rückgang um 4,3 Prozentzum Vorjahr. Die Aufklärungsquote lag bei 84,1 Prozent und ist im Vergleich zu 2017 um 0,1 Prozentpunkte gesunken.

Von den 72.567 Tatverdächtigen waren 85,3 Prozent männlich und 14,7 Prozent weiblich. Insgesamt wurden 81.770 Menschen Opfer von angezeigten Gewalttaten.

Kriminalität im Internet



Die angezeigten Fälle von Internetkriminalität stiegen um 16,8 Prozent auf 19.627 Straftaten, die Aufklärungsquote lag bei 37,4 Prozent. Von den 7.980 Tatverdächtigen waren 70,1 Prozent Männer und 29,9 Prozent Frauen.

Die Zahl der angezeigten Fälle von Kinderpornografie explodierte 2018: 1.161 Meldungen wurden verzeichnet, das entspricht einem Anstieg um 58,4 Prozent. Die Aufklärungsquote lag bei 89,3 Prozent. Außerdem stieg die Zahl der Anzeigen wegen Erpressung im Internet um 236,2 Prozent. Als Reaktion auf diesen enormen Anstieg wurde Ende 2018 eine Arbeitsgruppe zur Bekämpfung dieses Phänomens eingerichtet.

Aufklärungsquote steigt



2018 bearbeitete die Polizei insgesamt 472.981 Anzeigen, davon 41.899 Versuche. Das bedeutet im Vergleich zum Jahr 2017 einen Rückgang von 7,4 Prozent. Die Aufklärungsquote konnte um 2,4 Prozent gesteigert werden und liegt bei 52,5 Prozent. Also wurde mehr als jedes zweite angezeigte Delikt aufgeklärt.

Die Bilder des Tages

(lu)

Nav-AccountCreated with Sketch. lu TimeCreated with Sketch.| Akt:
ÖsterreichNewsPolitikKriminalitätFPÖHerbert Kickl

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema