Krise in SPÖ: Rebellen laden zu Putsch ein

In Kritik: SPÖ-Chefin Rendi-Wagner.
In Kritik: SPÖ-Chefin Rendi-Wagner.Bild: picturedesk.com
In der SPÖ-Basis rumort es weiter. Kommenden Mittwoch findet eine Demo vor der Parteizentrale in der Löwelstraße statt. Motto der Veranstaltung mit Gratispunsch: "Komm und putsch mit uns."
Veranstaltet wird die Demo von einer Gruppierung aus verschiedenen Organisationen und Sektionen der SPÖ aus fast allen Wiener Bezirken. Sie wollen damit die Unzufriedenheit der Basis mit der Parteispitze und der inhaltlichen Aufstellung der SPÖ zum Ausdruck bringen.

Kein Vertrauen in Rendi-Wagner



Ziel ist, einen nachhaltigen Erneuerungsprozess anzustoßen.

Dem derzeitigen Führungsteam um Parteichefin Rendi-Wagner trauen die Demo-Organisatoren diesen Prozess nicht zu.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Besonders groß ist der Unmut über SPÖ-Geschäftsführer Christian Deutsch. Ihm werfen sie mangelnde Management-Fähigkeiten vor. Als Beispiele führen sie den finanziellen Zustand der SPÖ und die "inakzeptable" Kündigungswelle an.

Neben einem Reformparteitag ist auch die Direktwahl des oder der Parteivorsitzenden eine Forderung. Die Organisatoren betonen, dass sie selbst keinerlei Machtanspruch in der Partei stellen.

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
ÖsterreichNewsPolitikDemonstrationKündigungSPÖPamela Rendi-WagnerSPÖ

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen