Kroatien-Reisende stehen jetzt mehrere Stunden im Stau

Vor dem Karawankentunnel hat sich ein riesiger Stau gebildet
Vor dem Karawankentunnel hat sich ein riesiger Stau gebildetDANIEL RAUNIG / APA / picturedesk.com (Symbolbild)
Stau-Alarm am Wochenende! Besonders an den Grenzen kommt es aktuell zu langen Wartezeiten, Autofahrer von und nach Kroatien brauchen viel Geduld.

Wie "Heute" bereits berichtete, rechnen ARBÖ-Verkehrsexperten fest damit, dass dieses Reise-Wochenende das vermutlich stärkste des heurigen Sommers werden wird. So starten im flächengrößten deutschen Bundesland Bayern sowie in Baden-Württemberg nicht nur etwa die Sommerferien, auch das "Formel 1 Grand Prix"-Wochenende am Hungaroring bei Budapest findet statt – und das macht sich auch auf den österreichischen Straßen bemerkbar.

 Balkan-Reisende sitzen ganze Nacht im Auto fest

Und die Reisewelle ist seit Freitagfrüh bereits ordentlich im Rollen. "Es ist schon jetzt sehr, sehr viel los", bestätigte Harald Lasser vom ÖAMTC der APA. So gab es etwa vor dem Karawankentunnel auf der Tauernautobahn (A10) schon einen elf Kilometer langen Rückstau. Die Folge: eineinhalb bis zwei Stunden Wartezeit auf der Nord-Süd-Achse. Die Experten hatten sich zwar auf zahlreiche Blechkolonnen eingestellt. 

Verkehrsprobleme nehmen noch zu

Allerdings waren sie vom frühen Zeitpunkt der Staus und Verkehrsverzögerungen dann doch überrascht. Nach den Erfahrungen der vergangenen Jahre waren die Blechschlangen nämlich erst frühestens am Freitagabend erwartet worden, berichtet die APA weiter. Doch viele Reisende haben ihre Abfahrtszeit in den Urlaub offenbar ein wenig vorverlegt und sind früher losgefahren.

"Es kann sein, dass sich der Zustrom diesmal aufteilt und dafür am Samstag weniger los ist als befürchtet. Es kann aber auch sein, dass der Andrang einfach so groß ist und am Freitag erst einmal nur die Spitze des Eisbergs", so Lasser zur APA weiter. Der Experte geht jedenfalls davon aus, dass die Verkehrsprobleme im Laufe des Tages noch zunehmen werden. Beim Walserberg am Grenzübergang von Deutschland nach Salzburg würde es ebenfalls bereits Wartezeiten geben. 

Wartezeiten an Kroatien-Grenze

Und laut APA brauchten Autofahrer auch beim slowenisch-kroatischen Grenzübergang Gruskovje/Macelj viel Geduld, denn auch hier kam es zu langen Wartezeiten. Nach Angaben des ÖAMTC waren es in Richtung Kroatien eineinhalb Stunden und in die Gegenrichtung bereits zwei Stunden. Die Folgen der Staus an der Adria dürften dann auch am Nachmittag in Österreich zu spüren sein, heißt es weiter.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account wil Time| Akt:
ÖsterreichVerkehrKroatienStauReisenReise

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen