Kuba will Schulden mit Rum abzahlen

Kuba hat Tschechien angeboten, jahrzehntealte Schulden auch in Rum statt in Euro oder Dollar zurückzuzahlen. Das bestätigte das Finanzministerium in Prag. Die Verhandlungen über Anerkennung und Begleichung der noch aus der Zeit der Tschechoslowakei stammenden Schulden hätten schon 2015 begonnen.

Allein die Höhe der Schulden festzustellen, sei ein Problem, da sie in realsozialistischer Zeit zum Teil in nicht konvertibler Währung gerechnet wurde.

Kuba habe nun Warenlieferungen statt Geldzahlungen als Lösungsmöglichkeit angeboten und bereits eine Liste von infrage kommenden Waren vorgelegt. Darunter befänden sich verschiedene Rumsorten sowie Medikamente.

Die tschechische Seite wolle aber in weiteren Verhandlungen erreichen, dass zumindest ein Teil der Schulden in Geld beglichen werde.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen