Küchengerät fing Feuer – Wohnungsbrand in St. Pölten

Wohnungsbrand in St. Pölten
Wohnungsbrand in St. PöltenFF St. Pölten – Stadt
Ein Küchengerät in einer Wohnung in St. Pölten fing Feuer. Ein Nachbar verhinderte mittels Handfeuerlöcher Schlimmeres.

In St. Pölten hat am Sonntagnachmittag ein Küchengerät Feuer gefangen und für einen Wohnungsbrand gesorgt. Schlimmeres verhinderte nach Angaben der Freiwilligen Feuerwehr St. Pölten-Stadt ein als Helfer ausgebildeter Nachbar, der die Flammen mittels Handfeuerlöscher eindämmte.

Nachbar auch Feuerwehrmitglied

Ein Kamerad der Stadtfeuerwehr, welcher in der betroffenen Wohnhausanlage in der Leobersdorfer Bahnstraße wohnt, erhielt die Alarmierung zum Wohnungsbrand und eilte daraufhin seinen Nachbarn zur Hilfe. Mittels Handfeuerlöscher konnte der Brand rasch gelöscht und somit höherer Schaden verhindert werden.

Wohnung wurde belüftet

Nach Eintreffen der Einsatzkräfte wurde die verrauchte Wohnung belüftet und vom giftigen Rauch befreit, das Elektrogerät ausgebaut und der betroffene Bereich mittels Wärmebildkamera kontrolliert. Im Einsatz standen seitens der Stadtfeuerwehr zwei Fahrzeuge mit 18 Mitgliedern, die Feuerwehr St. Pölten-Spratzern mit zwei Fahrzeugen sowie die Polizei und der Rettungsdienst.

"Durch das beherzte Eingreifen unseres Mitgliedes, konnte größerer Schaden abgewandt werden und der Einsatz ein glimpfliches Ende nehmen!", heißt es seitens der FF St. Pölten-Stadt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account wes Time| Akt:
BrandFeuerFeuerwehreinsatzFeuerwehr

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen