Kühbauer: "In der Bundesliga ist die Musik eine andere"

Rapid-Coach Didi Kühbauer
Rapid-Coach Didi Kühbauerpicturedesk
Perfekte Woche für Rapid! Sieg in der Champions-League-Quali und beim Cup-Auftakt. Sind die Hütteldorfer bereit für die Meisterschaft?

Bei den Spielern ist nach dem klaren 5:0 gegen St. Johann im Pongau vor 1.250 Fans die Stimmung gut. "Wir sind froh, eine Runde weiter zu sein. Die Meisterschaft kann kommen, wir sind bereit und gut vorbereitet", stellt Ercan Kara, der das 2:0 scorte (22.), klar. 

Coach Didi Kühbauer warnt aber vor zu viel Euphorie. "In der Meisterschaft ist die Musik eine andere", meint er. Trotz des klaren Erfolgs war er nicht komplett zufrieden: "Uns sind schnelle Tore gelungen, ich bin mit vielem zufrieden, aber nicht mit allem." Kapitän Dejan Ljubicic hat eine Ahnung, was dem Coach nicht gefiel: "Wir haben den Ball gut laufen gelassen, gut gespielt. Der finale Pass hat uns aber manchmal gefehlt."

Auf Rapid wartet aber nicht nur der Bundesliga-Auftakt am 12. September gegen die Admira, sondern auch die dritte Runde der Champions-League-Quali. Am Montag steigt die Auslosung in Nyon. Mögliche Gegner im einzigen Duell am 15. oder 16. September sind Benfica Lissabon, Dynamo Kiew oder KAA Gent.

Wen würde Kühbauer bevorzugen? "Wir sind der Außenseiter in der nächsten Runde, aber in einem Heimspiel ist alles machbar. Da kann man auch einen stärkeren Gegner in die Knie zwingen", ist der Coach überzeugt. Die Spieler sind der gleichen Meinung: "Es gibt keinen Lieblingsgegner, wir werden sehen, was kommt", meint Kara.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
SportRapidChampions League

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen