Kurz: Sondierungen noch bis 8. November

ÖVP-Chef Sebastian Kurz will bis 8. November sondieren. Dann soll es mit dem bzw. den Partnern seiner Wahl in konkrete Koalitionsverhandlungen gehen.
Während die Sondierungsgespräche mit den Grünen weiter laufen, hat ÖVP-Obmann Sebastian Kurz am Freitag angekündigt, dass er die Sondierungen bis spätestens 8. November abschließen will.

Dann will sich die ÖVP entscheiden, mit wem man in eine Koalition treten will. Anschließend will er dann mit dem Partner seiner Wahl in konkrete Koalitionsgespräche treten.

Derzeit laufen die Sondierungsgespräche zwischen Türkis und Grün im Winterpalais auf Hochtouren. Vor Kurz' Stellungnahme hatte bereits Grünen-Sprecher Werner Kogler in einer Gesprächspause mitgeteilt, dass es am heutigen Freitag einen Zeitplan geben werde.

CommentCreated with Sketch.35 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Inhaltliche Themenblöcke vertraulich

Vor dem "Resümee" am 8. November finden noch weitere Gespräche der beiden Verhandlungsteams statt. Auch Vieraugengespräche zwischen den Parteiobmännern Kurz und Kogler stehen weiter an.

Über welche inhaltlichen Themenblöcke gesprochen wird, will man laut Kurz nicht kommunizieren, sondern die Gespräche "vertraulich führen", wie er am Freitag sagte.

Zuvor hatte sich Kurz darüber geärgert, dass ihm Taktieren unterstellt werde und dass er sich erst nach der Landtagswahl in der Steiermark für einen Koalitionspartner entscheiden werde.

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. hos TimeCreated with Sketch.| Akt:
PolitikÖVPSebastian KurzNationalratswahl

CommentCreated with Sketch.Kommentieren