Kurz fliegt allen davon, Comeback der Grünen

Die Polit-Wetterlage bleibt weitgehend stabil. Im Vergleich zu Dezember kann die SPÖ gerade 1 % auf die ÖVP aufholen. ÖVP-Chef Kurz dominiert weiter die Kanzlerfrage.
Die hitzigen Diskussionen um Karfreitag, Sicherungshaft und Zwölfstundentag haben in der politischen Landschaft nur geringe Spuren hinterlassen. Das zeigt die neue "Heute"-Umfrage. Stand jetzt wäre damit eine Fortsetzung von Türkis-Blau sehr wahrscheinlich. Die Details:

ÖVP felsenfest Die Türkisen halten schon seit Mai 2017 (!) 33 % und damit Platz eins. Parteichef Kurz baut seinen Vorsprung in der Kanzlerfrage immer weiter aus.

SPÖ stabilisiert Die Roten haben gegen über Dezember einen Prozentpunkt auf 27 %* aufholen können. Damit liegen sie fast genau auf ihrem Wahlergebnis 2017. Vor einem Jahr betrug der Wert unter Parteichef Kern noch 30 %.

FPÖ erholt Nachdem sie im Dezember auf 22 % abgesackt waren, können die Blauen 2 % gutmachen, den Abstand auf die SPÖ minimal reduzieren.

Neos eingependelt Nach ihrem Umfragehoch vor drei Monaten mit 9 % liegen die Pinken jetzt wieder bei 7 % wie im September.

Jetzt zerbröselt Mit Parteichefin Stern kommt die Liste Jetzt auf nur 2 %, würde aus dem Nationalrat fliegen.

Grüne wiedergeboren Der Platz von Jetzt ginge an die Grünen. 6 % würden fürs Comeback im Nationalrat reichen.



An der "Heute"-Umfrage nahmen 800 Personen über 16 Jahren telefonisch oder online teil. Der statistische Fehlerbereich liegt bei +/- 3,5%, die Befragung wurde vom 4. bis 7. März durchgeführt.

CommentCreated with Sketch.163 Kommentar schreiben Arrow-RightCreated with Sketch. Alle Daten im Detail:



(bob)

TimeCreated with Sketch.; Akt:
ÖsterreichNewsPolitikUmfrageSebastian Kurz

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema