Kanzler Kurz macht jetzt deutliche Impf-Ansage

Bundeskanzler Sebastian Kurz.
Bundeskanzler Sebastian Kurz.JOE KLAMAR / AFP / picturedesk.com
Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) ist jetzt auch auf "TikTok". In seinem ersten Video hat der Regierungschef dabei gleich eine Bitte an die Jugend.

Bundeskanzler Sebastian Kurz hat am Mittwoch seinen eigenen "TikTok"-Account gestartet. Mit der Hilfe der besonders unter Jugendlichen beliebten Social-Media-Plattform möchte der 34-Järhige vor allem "junge Leute" erreichen und seine Botschaften verbreiten.

"Gerade jetzt ist es immens wichtig, möglichst viele junge Menschen von der Corona-Impfung zu überzeugen. TikTok bietet die ideale Gelegenheit, um in den direkten Kontakt mit jungen Leuten zu treten und persönlich für die Impfung zu werben", sagt der Kanzler.

Und das macht Österreichs Regierungschef auch gleich in seinem ersten "TikTok"-Video und wendet sich dabei zeitgleich auch mit einer Bitte an sein junges Publikum. "In vielen europäischen Ländern und auch in Österreich steigen die Ansteckungszahlen wieder. Das war erwartbar, aber es ist natürlich trotzdem etwas, worauf reagiert werden muss", erklärt Kurz.

"Meine Bitte: Lasst euch impfen!"

Und die "beste Reaktion" auf die steigenden Infektionszahlen "ist die Impfung. Die Impfung wirkt und die Impfung schützt", stellt der 34-Jährige auf "TikTok" klar. Bereits 80 Prozent der über 65-Jährigen seien im Land schon geimpft und somit auch gegen das Coronavirus geschützt.

"Gerade bei den jungen Menschen gibt's aber noch deutlich Luft nach oben und daher ist meine Bitte an euch: Lasst euch impfen!", so der Bundeskanzler. Und weiter: "Schützt euch damit selbst, aber leistet auch einen Beitrag, dass wir das Virus alle gemeinsam zurückdrängen können."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account wil Time| Akt:
PolitikCoronavirusSebastian KurzTikTokCorona-Impfung

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen