Kurz mit 100 Prozent zu ÖVP-Klubobmann gewählt

Der ÖVP-Parlamentsklub hat Altkanzler Sebastian Kurz in einer geheimen Wahl einstimmig zum zukünftigen Klubobmann gewählt.

Die ÖVP stellt sich weiter geschlossen hinter Sebastian Kurz! In der Sitzung des ÖVP-Parlamentsklubs am Montag wurde der Ex-Bundeskanzler in geheimer Wahl mit 100 Prozent der Stimmen zum zukünftigen neuen Klubobmann der Volkspartei gewählt.

August Wöginger wurde ebenfalls einstimmig zum ersten Klubobmann-Stellvertreter gewählt. "Wir werden gemeinsam mit ganzer Kraft für die Menschen in Österreich arbeiten", so Kurz und Wöginger nach der Wahl im ÖVP-Parlamentsklub.

Keine kritischen Stimmen

Wie "Heute" berichtete, war der Parlamentsklub am Montag gegen 19.00 Uhr zu einer Sitzung zusammengekommen, um Kurz zum Klubchef zu wählen. Kritische Stimmen gegenüber dem Altkanzler waren bereits vor dem Treffen nicht zu vernehmen.

Stattdessen hatte man bereits im Vorfeld mit einer hohen Zustimmung gerechnet! So hatte etwa Wirtschaftskammer-Generalsekretär und Mandatar Karlheinz Kopf gegenüber der APA klargemacht, dass Kurz in den vergangenen Jahren als Bundeskanzler ein "verlässlicher Partner" für die Wirtschaft gewesen sei.

Kurz habe "richtigerweise" einen "Schritt zur Seite" gesetzt, um den "Druck rauszunehmen". Kopf war vor der Wahl davon überzeugt, dass es ein "sehr respektables Ergebnis" für ihn als Klubchef geben werde. Und der ÖVP-Mandatar sollte recht behalten.

100 Prozent der Stimmen

Knapp zwei Stunden nach Beginn der Sitzung wurde das Ergebnis mitgeteilt. Altkanzler Sebastian Kurz erhielt 100 Prozent der Stimmen – die komplette ÖVP steht also weiter hinter dem Altkanzler!

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red, wil Time| Akt:
PolitikSebastian Kurz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen