Kurz stürzt in Polit-Barometer völlig ab – neue Nummer 1

Sebastian Kurz
Sebastian KurzTobias Steinmaurer / picturedesk.com
Er war im "Heute"-Polit-Ranking lange Zeit unschlagbar: Sebastian Kurz. Nach seinem Rücktritt stürzt der Altkanzler ins Bodenlose.

Wer hoch steigt, fällt tief. Diese Erfahrung macht Sebastian Kurz gerade: "Einen Saldo von plus 67 Prozent hatte noch kein Kanzler, seit wir das Ranking durchführen", sagte Meinungsforscher Peter Hajek im März 2020. Und jetzt? "Ich kann mich nicht erinnern, dass wir je ein Minussaldo von fast 60 Punkten gemessen haben." Wie's dazu kam:

Seriensieger

Von Beginn seiner Kanzlerschaft an eilt Kurz von Platz eins zu Platz eins – mit überlegenem Vorsprung.

Corona-Rekord

Im März 2020 – Österreich steht im Bann der Pandemie – haben 77 Prozent der Österreicher eine positive Meinung vom Kanzler, nur 10 Prozent eine negative.

Gesundheitsminister vor Kurz

Schon im Mai 2020 überholt Anschober den Regierungschef, bleibt bis zu seinem Rücktritt im April 2021 vorne. Nachfolger Mückstein knüpft nahtlos an, liegt ebenfalls vor dem Kanzler.

Absturz

71 Prozent, denen Kurz zuletzt negativ auffällt, sind der schlechteste Wert aller Zeiten

Neuer Kanzler ist neue Nummer 1

Vertrauensvorschuss für den neuen Kanzler: Alexander Schallenberg ist in den vergangenen 14 Tagen 30 Prozent der Österreicher positiv aufgefallen – Topwert aller Politiker. Im August waren es nur 14 Prozent (bei gleichbleibendem Negativ-Wert).

Gesundheitsminister Mückstein ist den ersten Platz los, liegt auf Rang sechs. Auffallend: Alle drei Oppositionschefs haben einen negativen Saldo.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account bob Time| Akt:
ÖVPUmfrageSebstian KurzRegierungAlexander Schallenberg

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen