Kurz: Verhandlungen zu Sputnik-Kauf quasi abgeschlossen

Russland soll bis Anfang Juni eine Million Impfdosen nach Österreich liefern.
Russland soll bis Anfang Juni eine Million Impfdosen nach Österreich liefern.FEDERICO PARRA / AFP / picturedesk.com
Laut Bundeskanzler Sebastian Kurz sind die Verhandlungen mit dem russischen Investitionsfonds bereits am Ende angelangt.

Eine Million Dosen Impfstoff, noch 300.000 davon im April. Das ist das Versprechen, das der russische Investitionsfonds Österreich machte. Das Vakzin Sputnik V hat Studien zufolge eine Wirksamkeit von 92 Prozent, diese Werte und Untersuchungen müssen allerdings noch überprüft werden.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.

Dauern wird es wohl noch einige Wochen, bis die Europäische Arzneimittelagentur grünes Licht geben könnte. Doch schon jetzt soll es zum Durchbruch bei den Vertragsverhandlungen gekommen sein, wie die Nachrichtenagentur "APA" berichtet.

Kauf möglich

Bundeskanzler Sebastian Kurz verkündete am Samstag, dass die Vertragsverhandlungen für den Einsatz "de facto am Ende angelangt" sind. "Ein Kauf für uns in Österreich ist möglich."

Nav-Account leo Time| Akt:
CoronavirusCorona-ImpfungSebastian Kurz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen