Lachgas statt Sauerstoff: Neugeborenes stirbt im Spital

Bild: Fotolia

Tragischer Irrtum in eine Spital in Australien: In Sydney wurde zwei Neugeborenen Lachgas statt Sauerstoff zugeführt. Eines der Babys ist bereits tot, das zweite schwebt nach wie vor in Lebensgefahr.

Der Vorfall ereignete sich im Bankstown-Lidcombe-Krankenhaus in Sydney. Zwei Neugeborenen war nach der Geburt statt Sauerstoff Lachgas verabreicht worden. Eines der Kinder starb in Folge der Behandlung, ein zweites ringt noch mit dem Tod.

Warum statt Sauerstoff Stickstoffmonoxid (Lachgas) aus dem Gasventil kam, ist nicht klar. Ein Onkel des toten Neugeborenen ist geschockt: "Es ist unvorstellbar: Man lebt im 21. Jahrhundert in einem entwickelten Land und dann passiert sowas", sagte David Kharma im Interview mit einem australischen Fernsehsender.
Der nächste Skandal

Erst vor sechs Monaten war in Sydney ein Krankenhausskandal ans Licht gekommen: Krebspatienten wurden mit falschen Dosen bei der Chemotherapie behandelt. Der Gesundheitsminister des Bundesstaates, Jillian Skinner, ist nun stark unter Druck, will aber nicht zurücktreten.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen