Lady Gaga nennt Trump einen "Rassisten" und "Verlierer"

Lady Gaga
Lady Gaga(Bild: kein Anbieter/Reuters)
Auch Lady Gaga äußerte sich zum Tod des Afroamerikaners George Floyd. Dabei übte sie auch Kritik an US-Präsident Donald Präsident aus. 

Es sind Bilder, die zutiefst zu schockieren: Gleich drei US-Polizisten knien auf dem Hals des festgenommenen Afroamerikaners George Floyd. Er stöhnt immer wieder "Ich kann nicht atmen", doch die Beamten reagieren nicht.Der Mann stirbt. 

Neben Top-Künstlern wie Billie Eilish und Miley Cyrus äußerte sich auch Popstar Lady Gaga dazu. "Ich bin so empört über den Tod von George Gloyd, wie schon in den vergangenen 100 Jahren über die vielen schwarzen Leben, die von unserem Land genommen worden sind", schreibt sie.

"Trump ist ein Verlierer und Rassist"

Dabei kommt sie auch auf den US-Präsidenten Donald Trump zu sprechen. "Wir wissen schon seit einer langen Zeit, dass Präsident Trump versagt hat. Er hat das größte, einflussreichste Amt der Welt, trotzdem bietet er nichts anderes als Ignoranz und Ungerechtigkeit während weiterhin Schwarze sterben müssen. Wie wissen, dass er ein Verlierer, ein Rassist ist, nachdem er sein Amt angetreten ist." Es sei Zeit für eine Veränderung, so Gaga.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
Lady GagaPolizeiUSA

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen