Landeshauptmann Doskozil mit Corona infiziert

Hans Peter Doskozil
Hans Peter DoskozilDenise Auer
Burgenlands Landeshauptmann Hans Peter Doskozil (SP) wurde am Samstag positiv auf das Coronavirus getestet. Einstweilen zeigt er milde Symptome.

Bereits am Donnerstag berichtete "Heute" von zwei positiven Coronafällen im Büro beziehungsweise Umfeld von Hans Peter Doskozil. Bei Verkehrslandesrat Heinrich Dorner und einem weiteren Mitarbeiter war eine Covid-19-Infektion nachgewiesen worden. Burgenlands Landeschef begab sich daraufhin umgehend in Quarantäne.  Er selbst war im Zuge des Screenings, aus dem die beiden Positiv-Tests resultierten, negativ getestet worden. Ein weiterer PCR-Test fiel Samstagvormittag dann positiv aus.

Doskozil führt Amtsgeschäfte weiter

Wie "Heute"auf Nachfrage in Erfahrung bringen konnte, gehe es Landeshauptmann Doskozil den Umständen entsprechend gut, er verspüre nur leichte Symptome wie Gliederschmerzen und Abgeschlagenheit. Der SP-Grande werde sich selbstverständlich an sämtliche behördlichen Anweisungen halten und von zu Hause aus arbeiten.

"Es geht mir den Umständen entsprechend gut, ich habe glücklicherweise nur leichte Symptome."

"Ich werde in den kommenden Tagen in enger Abstimmung mit meinen Regierungskollegen und meinem Büro von zu Hause aus arbeiten“, so Doskozil in einer schriftlichen Stellungnahme an "Heute". Seine Verlobte Julia Jurtschak sei negativ getestet worden.

Er appelliert auch erneut an die Bevölkerung, alle Vorsichtsregeln einzuhalten und Kontakte zu vermeiden: "Die hohen Infektionszahlen in Österreich machen es notwendig, besonders vorsichtig zu sein und unnötige soziale Kontakte zu vermeiden. Mein eigener Fall zeigt, dass man sich auch trotz strikter Sicherheitsmaßnahmen anstecken kann."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. coi TimeCreated with Sketch.| Akt:
Hans Peter DoskozilCoronavirusCoronatestEisenstadt

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen