Lang vermisstes Model taucht in Armenviertel wieder auf

Die 26-jährige Eloisa Fontes lebte und arbeitete in New York, als sie 2019 plötzlich verschwand. Nun wurde sie in Rio de Janeiro ausfindig gemacht.

Sie erschien auf den Magazin-Covers der Elle, Grazia und Glamour und war Teil einer Dolce & Cabbana-Kampagne. Dann verschwand die in New York wohnhafte Eloisa Pinto Fontes im Jahr 2019 spurlos. Am 6. Oktober wurde die 26-Jährige gefunden – knapp 7.800 Kilometer entfernt. Sie lief durch ein Favela, ein Armenviertel der brasilianischen Metropole Rio de Janeiro, und war "komplett desorientiert", wie internationale Medien berichten.

Sie hatte einen Rucksack bei sich, in dem sich ihre Verträge mit internationalen Model-Agenturen befanden und Referenzen von internationalen Fotografen. Derzeit wird sie in einem psychiatrischen Institut in der brasilianischen Grossstadt behandelt.

Zum zweiten Mal verschwunden

Früher im Jahr 2019 war Fontes schon einmal verschwunden. Fünf Tage später war sie etwa 30 Minuten von Midtown Manhatten gefunden worden – auch damals wurde ihr Zustand als "orientierungslos" beschrieben. Dieser Vorfall verpasste der Karriere des Models einen Dämpfer.

Sie war von 2014 bis 2016 mit dem 38-jährigen russisch-rumänischen Male-Model Andre Birleanu verheiratet. Birleanu wirkte einst in der Fernsehsendung "America's Most Smartest Model" mit, wo er durch sein aggressives Auftreten aufgefallen war. Er besitzt das Sorgerecht für die gemeinsame siebenjährige Tochter.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account 20 Minuten Time| Akt:
BrasilienModel

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen