"Langeweile": 12-Jähriger verstopft Klo, zündet es an

Erst hatte der 12-Jährige das Klo mit Papier verstopft, dann abgefackelt.
Erst hatte der 12-Jährige das Klo mit Papier verstopft, dann abgefackelt.FF Gmunden
Vor einer Woche war eine öffentliche Toilette in Gmunden verstopft und dann angezündet worden – das Werk eines 12-Jährigen. Motiv: "Langeweile". 

Die Polizei ermittelte und konnte den Vandalen schnell ausfindig machen: ein 12-Jähriger hatte Mittwochabend, genau vor einer Woche, in der Kursaalgasse in Gmunden für einen Feuerwehreinsatz gesorgt. Der Bursch hatte eine öffentliche Toilette mit Klopapier verstopft und diese dann anschließend angezündet. 

12-Jährigen am Tatort angetroffen 

Aufgrund der starken Rauchentwicklung wurde ein Spaziergänger auf das Feuer aufmerksam und rief die Einsatzkräfte. Nach dem Vandalen wurde gesucht, die Polizei bat um Hinweise. 

Eine Woche später dann der Erfolg. Der 12-Jährige wurde am Tatort selbst quasi gestellt und war offenbar gerade dabei, wieder einen "Coup" zu landen. Den Polizisten gegenüber gestand der Bursch dann auch weitere Sachbeschädigungen in der Toilettenanlage. 

Und das Motiv? "Es war ihm langweilig", so die Polizei.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account cru Time| Akt:
FeuerwehrGmundenFeuerVandalismus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen