LASK zieht Reißleine und feuert Coach Thalhammer

Dominik Thalhammer ist nicht mehr LASK-Trainer.
Dominik Thalhammer ist nicht mehr LASK-Trainer.GEPA
Paukenschlag in der Bundesliga! Der LASK beurlaubte nach der 0:2-Pleite gegen die Austria Trainer Dominik Thalhammer.

Erster Trainerwechsel in der noch jungen Bundesliga-Saison. Bereits nach der siebenten Runde trennte sich am Montag der LASK von Coach Dominik Thalhammer. Wenige Stunden zuvor kassierten die Linzer eine 0:2-Heimpleite gegen die Austria, stürzten auf den vorletzten Tabellenrang ab.

"Uns fehlt die Überzeugung, dass er es unter dem derzeitigen Druck – ausgelöst durch die zuletzt schlechten Ergebnisse und Leistungen – schaffen wird, unsere Mannschaft wieder in die Form zu bringen, die wir brauchen, um unsere Saisonziele zu erreichen", wird Klub-Boss Siegmund Gruber in einer Aussendung zitiert.

Thalhammer saß insgesamt bei 58 Pflichtspielen auf der Betreuerbank. Sein Punkteschnitt liegt bei 1,69. In der Bundesliga wartete er jedoch seit sechs Partien auf einen "Dreier".

"Man kann Dominik nicht absprechen, dass er für den LASK alles gegeben und auch einiges erreicht hat: Er hat mit unserer Mannschaft eine großartige Europapokal-Saison und einen starken Herbst gespielt", zieht Gruber Bilanz. "Wir haben mit ihm zweimal eine internationale Gruppenphase und nach 21 Jahren wieder ein Cupfinale erreicht. Er war für einige der besten Spiele in der Geschichte des LASK mitverantwortlich. Er ist unbestritten ein Fußball-Fachmann."

Wieland übernimmt

Bis zur Winterpause übernimmt der bisherige Co-Trainer Andreas Wieland als Chefcoach. Zudem sucht der LASK einen Sportdirektor. Thalhammer bekleidete beide Ämter, nun wollen die Linzer die Positionen wieder trennen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account ee Time| Akt:
LASK Linz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen