Lebensgefahr! Mutter auf Schulweg von Baum getroffen

Eine Mutter ist in Innsbruck auf dem Schulweg von einem umstürzenden Baum getroffen worden. Ihr kleiner Sohn musste das Unglück mitansehen.

Gegen 7.45 Uhr passierte das Unglück. Die 46-Jährige begleitete gerade ihr Kind in der Ingenieur-Etzel-Straße bei den Viaduktbögen auf dem Weg in die Schule, als plötzlich ein Baum umstürzte und die Tirolerin unter sich begrub – "Heute" berichtete.

Wie nun bekannt wurde, erlitt die Mutter dabei schwerste Verletzungen im Bereich ihres Kopfs. Sie musste in die Klinik Innsbruck eingeliefert werden, wo Ärzte jetzt um ihr Leben kämpfen. Sie musste notoperiert werden.

Ihr sieben Jahre alter Sohn musste das schreckliche Unglück mitansehen, trug nur Abschürfungen davon, blieb aber sonst unverletzt. Er steht laut Polizei unter Schock.

Rätsel um Ursache

Die Unglücksursache gibt immer noch Rätsel auf. Wie der ORF berichtet, könne Schneelast nicht der Grund gewesen sein. Die Scheinakazie soll allerdings schon um die 100 Jahre alt sein.

Während der Aufräumarbeiten musste die Straße für den gesamten Verkehr gesperrt werden. Auch die Tram-Verbindung liegt still, weil der Baum auch die Oberleitung gekappt hat. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rcp Time| Akt:
InnsbruckUnwetterUnfallFeuerwehreinsatzÖffentlicher Verkehr

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen