"Leere" Kunst-VHS werden zur kostenlosen Probebühne

Kurse können in der Kunst-VHS im Alsergrund nicht stattfinden, den Musen gehuldigt wird trotzdem. Die VHS stellt die Räume kostenlos zur Verfügung.

Die Coronakrise bringt nicht nur die Kunst- und Kulturszene (fast) zum Erliegen, auch die beliebten Kurse in den Wiener Volkshochschulen können derzeit nicht stattfinden. Die Kunst-Volkshochschule in der Lazarettgasse 27 (Alsergrund) hat aber dennoch einen Weg gefunden, den Kunstmusen zu huldigen: Seit vergangener Woche stellt sie im Rahmen der "Fliegenden Lerncafés Plus" wienweit rund 100 Räumlichkeiten kostenlos als Werkstätte, Atelier oder Proberäume zur Verfügung. 

Begeistert über die Initiative zeigen sich Vizebürgermeister und Bildungsstadtrat Christoph Wiederkehr (Neos) und Kulturstadträtin Veronika Kaup-Hasler (SPÖ). Bei ihrem Besuch am Donnerstagvormittag wagten sie sich selbst an die Musikinstrumente. Seit Buchungsstart letzter Woche gab es in den Wiener Volkshochschulen bereits 122 Buchungen. Die Räume stehen kostenlos unter https://www.book-your-room.at/fliegendes-lerncafe/ zur Buchung zur Verfügung. Die Nutzung ist nur unter den geltenden Hygienevorschriften erlaubt.

"Wichtige alternative Rückzugsräume, um Hobbies nachzugehen"

"Wir sehen, dass sich ein Lockdown nach dem anderen mittlerweile auch auf die psychische Gesundheit der Menschen auswirkt. All die Dinge, die einem sonst Spaß machen, wie Musizieren, Tanzen oder die Yogastunde in aller Ruhe sind derzeit aufgrund von zu kleinen Wohnungen und zu wenig Platz nur schwer möglich. Umso wichtiger ist es, dass sowohl für Jugendliche als auch für Erwachsene alternative Rückzugsorte angeboten werden, um nicht nur ungestört zu lernen, sondern auch dem persönlichen Hobby oder der persönlichen Leidenschaft nachzugehen. Ich freue mich, dass das Angebot auch schon jetzt von so vielen MusikerInnen und Kunstbegeisterten genutzt wird", betont Wiederkehr.

"Ob Werkstätte, Proberaum oder Atelier: Der Bedarf an leistbaren Räumen für Künstlerinnen und Künstler ist grundsätzlich sehr groß. Umso großartiger das Angebot der Volkshochschulen, Kunstschaffenden vorübergehend deren Räumlichkeiten zur Verfügung zu stellen – noch dazu kostenlos", freut sich Kaup-Hasler. Dennoch brauche es darüber hinaus mehr soziale und kulturelle Räume in der Stadt, in denen Menschen zusammentreffen, sich austauschen und gemeinsam Erfahrungen machen und teilen können. "Ein Vorhaben, für das ich mich gerne weiter einsetzen werde", so die Stadträtin.

Auch der Geschäftsführer der Wiener Volkshochschulen Herbert Schweiger freut sich, mit diesem Angebot in der aktuell sehr belastenden Situation Abhilfe schaffen zu können: "In ungestörter Atmosphäre an der Abschlussarbeit schreiben, mit stabilem WLAN an einem Online-Kurs teilnehmen oder sich in inspirierender Atmosphäre an der Staffelei künstlerisch verwirklichen. Frei nach Josef Beuys: 'Jeder Mensch ist ein Künstler', unterstützen wir Wienerinnen und Wiener auch bei ihren künstlerischen Ambitionen. Wir freuen uns, im Rahmen des fliegenden Lerncafés Plus,  kostenlos wienweit rund 100 Räumlichkeiten zur Verfügung zu stellen, damit sie ihre ganz persönlichen Lernerfolge in diesen außergewöhnlichen Zeiten erleben können"

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account lok Time| Akt:
Stadt WienKunstMusikAlsergrund

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen