Lehrer-Fortbildung: Nur 7 Prozent im Sommer

Bild: Fotolia
Das Interesse der Lehrer an Fortbildungsveranstaltungen in den Sommerferien ist offenbar mäßig ausgeprägt.

Im Schuljahr 2013/14 besuchten 24.890 Pädagogen derartige Seminare im Juli und August. Zum Vergleich: Während der Unterrichtsmonate waren es 369.843, zeigt eine Anfragebeantwortung von Bildungsministerin Gabriele Heinisch-Hosek (SP).
Damit bilden sich nur knapp sieben Prozent im Sommer weiter. Jede fünfte geplante Fortbildungsveranstaltung muss sogar abgesagt werden. Skurril: Der Grund für die Absagen wird vom Ministerium nicht erfasst. Fest stehen dagegen die Kosten für externe Lehrbeauftragte: Sie lagen 2013/14 bei elf Millionen Euro.

FP-Bildungssprecher Walter Rosenkranz kritisiert, dass das Ministerium immer weniger Kurse in der unterrichtsfreien Zeit anbietet.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen