Lenker übersieht Baustelle, landet 1 Meter unter Straße

Die Feuerwehr hob das Auto wieder aus der Grube.
Die Feuerwehr hob das Auto wieder aus der Grube.FF Pimpfing
In Andorf (Bez. Schärding) übersah ein Lenker im stockfinstern eine Baustellenabsperrung, schlitterte mitsamt dem Auto in die Baugrube.

Da half nur mehr der Bagger! In Andorf, im Bezirk Schärding, hatte sich ein Autolenker in eine ganz schön verzwickte Lage gebracht. Im stockfinstern, gegen 20.40 Uhr, war der Fahrer am Donnerstag auf der B137 Innviertler Straße gefahren und hatte dabei eine Baustellenabsperrung übersehen. 

Eigentlich war der Lenker gar nicht mal so schnell unterwegs gewesen, weil es aber geregnet hatte und die Straße deshalb nass war, schaffte es der Mann nicht mehr rechtzeitig zu bremsen. Er schlitterte mit seinem Pkw in die Baugrube. Die Feuerwehr wurde alarmiert, denn das Auto musste mit einem Bagger aus der Grube gehoben werden, da es "mehr als einen Meter unter der Fahrbahn" feststeckte, wie die Feuerwehr Pimpfing berichtet.

Der junge Lenker blieb unverletzt.

Während des gesamten Einsatzes wurde der Verkehr großräumig über Andorf umgeleitet. Nach rund eineinhalb Stunden konnte die Feuerwehr wieder einrücken und den Einsatz beenden.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account cru Time| Akt:
FeuerwehrAutoUnfallSchärdingAndorf

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen