Lenker wich Reh aus, stürzte mit Pkw über Böschung

Ein junger Autofahrer krachte gegen eine Leitschiene und stürzte dann eine Böschung hinab. Er war einem Tier ausgewichen, konnte sich selbst befreien.  

Spektakuläre Bilder eines Verkehrsunfalls in Pregarten (Bez. Freistadt). Ein 20-Jähriger aus dem Bezirk Freistadt war Montagnachmittag mit seinem Pkw auf der Gutauer Landesstraße unterwegs, als plötzlich ein Reh auf die Fahrbahn lief. 

Der Bursch verriss das Auto, kam rechts von der Fahrbahn ab und fuhr auf die Leitschiene neben der Fahrbahn auf. Dann kippte der Wagen, überschlug sich und stürzte über eine rund 20 Meter hohe Böschung. Das Fahrzeug kam in einem kleinen Bachbett am Autodach zum Stillstand.

Der Pkw-Lenker hatte großes Glück. „Der Fahrzeuglenker konnte sich selbst aus dem PKW befreien, wurde als wir eintrafen bereits vom Rettungsdienst versorgt", so Einsatzleiter Maximilian Dirnberger von der FF Pregartsdorf. Der 20-Jährige wurde anschließend ins UKH Linz gebracht. 

Das Unfallfahrzeug wurde von der Feuerwehr mit einem Kran geborgen. Für die Aufräumarbeiten wurde die Bundesstraße zur Gänze gesperrt, eine örtliche Umleitung wurde eingerichtet. Die Bergungsarbeiten gestalteten sich allerdings als schwierig. Denn direkt über dem Unfallort führte eine Stromleitung, welche zuerst noch vom Netzbetreiber frei geschalten werden musste. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account cru Time| Akt:
FreistadtFeuerwehrTiereVerkehrsunfall

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen