Lenker will mit "Unterhosen-Trick" Polizei täuschen

Drogenlenker bei Polizeikontrolle erwischt (Symbolbild).
Drogenlenker bei Polizeikontrolle erwischt (Symbolbild).Bild: imago stock & people
Ein Drogen-Lenker (22) aus Schärding (OÖ) wollte mit einem Trick die Polizei täuschen. Allerdings fielen die Beamten nicht darauf herein.

Er wollte schlauer als die Polizei sein, geriet allerdings an die falschen Beamten: Ein Schärdinger (22) wurde in der Nacht auf Samstag im bayerischen Passau kontrolliert – und versuchte mit einem Trick die Polizisten zu täuschen.

Angehalten wurde er in der Passauer Innenstadt wegen seiner "ungewöhnliche Fahrweise", wie die Polizei sagt. Die Beamten tippten auf Drogenkonsum – und lagen damit gar nicht so falsch.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.

Allerdings: Zunächst dachte der Oberösterreicher, er könnte mit seinem "Unterhosen-Trick" cleverer sein als die Beamten. Als die nämlich einen Drogentest durchführten, um sicherzugehen, dass ihre Vermutung richtig ist, versuchte er die Polizei mit einer Packung Fake-Urin, die er dabei hatte, zu täuschen.

Diesen Fake-Urin (gelbliche Flüssigkeit, die ausschaut wie richtiger Urin) gibt es inzwischen online zu kaufen. Und damit kann man sich einen negativen Drogentest ertricksen. Allerdings: Inzwischen kennen natürlich auch die Polizisten den Fake-Urin.

Mit richtigem Urin war Test positiv

Und so überführten die bayerischen Beamten und Oberösterreicher – was zur Folge hatte, dass er noch einmal einen Drogentest machen musste. Dieses Mal allerdings mit seinem richtigen Urin. Ergebnis: positiv.

Gegen ihn wurde ein Fahrverbot verhängt, außerdem muss er ein Bußgeld zahlen.

Nav-Account ab Time| Akt:
OberösterreichSchärdingBayernPolizeiDrogen

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen