Leonding hat nun erstmals eine Bürgermeisterin

Sabine Naderer-Jelinek gewann die Bürgermeisterwahl in Leonding.
Sabine Naderer-Jelinek gewann die Bürgermeisterwahl in Leonding.Bild: SPÖ/Erwin Wimmer
In Leonding wurden am Sonntag nicht nur EU-Wahlen abgehalten, sondern auch Bürgermeister-Wahlen standen an. Und die brachten ein klares Ergebnis.
Es war nicht alles schlecht für die SPÖ an diesem Sonntag, wenigstens auf lokaler Ebene konnte man einen Sieg verbuchen. In der viertgrößten Stadt Oberösterreichs Leonding (Bez. Linz-Land, 29.000 Einwohner) gewann Sabine Naderer-Jelinek (38, SPÖ) die Wahl, sie folgt damit Walter Brunner, der schon im März abgetreten war.

Und Sabine Naderer-Jelinek gewann die Wahl überraschend klar und vor allem schon im ersten Wahlgang. Sie setzte sich mit 51,01 Prozent gegen ihre vier männlichen Mitbewerber durch. Ihr Vorgänger musste 2015 noch in eine Stichwahl geben.

Franz Bäck von der ÖVP kam auf 19,97 Prozent. Auf Platz drei kam Sven Schwerer von den Grünen (13,74 Prozent), noch vor FPÖ-Kandidat Peter Hametner (12,31 Prozent). Markus Prischl von den Neos kam nur auf 2,97 Prozent.

CommentCreated with Sketch.0 Zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Auf Facebook bedankte sie sich für das Vertrauen:



Auch Parteichefin Birgit Gerstorfer gratulierte: "Was für ein toller Erfolg! Ich gratuliere Sabine Naderer-Jelinek von ganzem Herzen und freue mich riesig mit ihr. Die neue Stadtchefin steht für eine Politik, bei der stets die Menschen und deren Anliegen im Vordergrund stehen."





(gs)

Nav-AccountCreated with Sketch. gs TimeCreated with Sketch.| Akt:
LeondingNewsOberösterreichWahlen

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren