'I Hate your Boyfriend': 'Let's Dance' disst Wendler

"Let's Dance": Ein Promi kam der Brust seiner Partnerin zu nahe, Hartwich blamierte sich beim Tanzen und Laura Müller disste Wendler mit ihrem Song.
Keine Gruppentänze, kein Publikum, kein Licht: So fing "Let's Dance" in Woche zwei der Corona-Einschränkungen an. Anfangs reagierten die Zuschauer auf Twitter verschnupft über die Stimmungsbremse. Doch nach und nach sahen die Fans vor den TV-Bildschirmen auch die guten Seiten. Keine Luftbussis von Viktoria Swarovski mehr, kein Geklatsche, das sowieso meist aus dem Takt ist.

Als Ersatzprogramm gab's "Let's Dance" mit Publikumsbeteiligung zuhause: Die Juroren Jorge González, Joachim Llambi und Motsi Mabuse zeigten ein paar Tanzschritte vor, die TV-Zuschauer wurden aufgefordert, ihre Bemühungen mitzufilmen und zu posten. Der geheime Star der Darbietung war Moderator Daniel Hartwich, der so viel Rhythmusgefühl wie ein Stück Holz bewies.



CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Ebenfalls eine lustige Idee: Zuschauer schickten ihr Foto ein. Die Bilder wurden ausgedruckt und auf den leeren Sesseln im Saal platziert.

Victoria Swarovski im Vagina-Kleid



Seine Kollegin Victoria Swarovski eröffnete "Let's Dance" mit einem Monolog, einigen Versprechern und keinem Charisma. Umso schwächer die Leistung ist, desto stärker fällt es in ohne Publikumsgeklatsche auf. Da reichte ein tief ausgeschnittenes und hochgeschlitztes Kleid nicht mehr. Und Victoria versuchte es wirklich: Der Ausschnitt ging bis zum Bauchnabel, der Beinschlitz bis fast bis zur Hüfte. Auf Twitter wurde das Kleid mehrmals mit einer Vagina verglichen.



Später in der Sendung wurde sie ihrem schlechten Ruf als Moderatorin noch ein paar Mal gerecht, zum Beispiel, als sie Promi Moritz Hans mit dem falschen Namen, nämlich Marta, ansprach.

John Kelly wegen krankem Verwandten nicht dabei



Nicht nur im Publikum, auch bei den Promis gab es einen Ausfall: John Kelly setzt aus. Bei ihm ist ein Familienmitglied erkrankt. Mehr dazu HIER.

Tijans zudringlicher Ellenbogen amüsierte Zuschauer



Der Wiener Walzer von Tijan und Katrin wurde zur Nebensache: Tijan hatte sich am Dienstag an der Schulter verletzt. Trotz verkürzter Probenzeit gab es 24 Jury-Punkte. Das Highlight der Darbietung war aber das:



Loiza flog raus



Loiza Lamers wurden bei der Rumba die langen Beine zum Verhängnis, die Jury schimpfte sie deshalb nach der Choreografie. Das Publikum sah es genauso und kickte das Model aus der Sendung.



Lauras Song war Diss gegen den Wendler



"Ich würde schon sagen, dass Laura eine Drama-Queen ist": Profi-Tanzpartner Christian Polanc war vor ihrem Auftritt von Wendler-Freundin Laura Müller genervt. Wahrscheinlich, weil sie mit ihrem Charleston nichts anfangen konnte und deshalb beim Training zickte. Es könnte allerdings auch an der Liedauswahl liegen: Beim Song zu Lauras Tanz erlaubte sich die RTL-Redaktion nämlich einen nicht besonders versteckte Beleidigung. Die Textzeile "I love everything about you girl, but I hate your boyfriend" (ich liebe alles an dir Mädchen, aber ich hasse deinen Freund) könnte Schlagersänger Wendler nicht zu unrecht persönlich nehmen.

So holprig das Training auch gewesen sein dürfte, beim Auftritt merkte man kaum was davon. Sogar Jury-Schandmaul Llambi fand lobende Worte. "Ich fand's launig", ist aus seinem Mund ein hohes Lob. Es gab 24 Punkte. Nachher wurden Lauras Eltern Gabi und Klaus per Videobotschaft zugeschaltet. Der Wendler blieb dem Publikum diesmal erspart.

Ulrike von der Groeben schüttelte zu viel "oben rum" statt "unten rum" bei ihrer Salsa. Dafür gab's nur 13 Punkte.



Die meisten Punkte des Abends bekam der Schweizer DSDS-Gewinner Luca Hänni. Für seinen Contemporary zückte sogar Joachim Lllambi die Kelle mit dem 10er drauf. Insgesamt gab's 30 Punkte und damit den absoluten Höchstwert.

Der direkt darauf folgende Sükrü Pehlivan riss mit seinem Jive niemanden vom Hocker. Er wurde von Joachim Llambi mit einem Punkt abgestraft. Llambi wollte eigentlich null Punkte geben, doch das wäre regelwidrig gewesen. Insgesamt holte sich der Moderator nur elf Punkte.



Martin Klempnow kämpfte mit dem Tango und lag mit 18 Punkten schließlich im faden Mittelfeld. Ilka Besin stapfte durch ihren Paso Doble und bekam trotzdem 15 Punkte. Zirkusdirektorentochter und Artistin Lili Paul-Roncalli begeisterte diesmal. Und das lag nicht nur am Kleid, von dem kaum was da war. Vorwochengewinner Moritz Hans musste diesmal "Sex pur" auf die Tanzfläche bringen, denn Rumba war angesagt. An die Leistung der Vorwoche konnte er aber nicht anschließen.

Der Gruppentanz Frauen gegen Männer war ein Farce. RTL ließ die Mädels Schwanensee, die Burschen zu Michael Jackson tanzen. Schon früh in der Woche mussten wegen Corona Gruppenversammlungen vermieden werden. Die Jury bewertete eine Videoaufzeichnung der ersten Probe. Das unfaire Rennen gewannen wenig überraschend die "Boys".

Ob "Let's Dance" weiter stattfindet oder so wie "Dancing Stars" der Viruspandemie zum Opfer fällt, wird sich erst in den kommenden Tagen klären.



Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
SzeneTVLaura MüllerLet's Dance

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen