Russland

Letzte Ruhestätte: Nawalny wird in Moskau beerdigt

Zuvor soll es eine Trauerfeier geben. Russische Behörden drängten zu einer geheimen Beisetzung.

Newsdesk Heute
Letzte Ruhestätte: Nawalny wird in Moskau beerdigt
Seit dem unerwarteten Tod des russischen Oppositionsführer, Alexej Nawalny, finden sich im ganzen Land improvisierte Gedenkstätten mit Blumen und Kerzen.
Alexander Zemlianichenko / AP / picturedesk.com

Es hat mehr als eine Woche gedauert, bis der Leichnam von Alexej Nawalny schließlich an seine Mutter übergeben worden ist. Nun wird der bekannteste russische Oppositionelle am Freitag in Moskau beigesetzt, wie die Sprecherin Kira Jarmysch auf X bekanntgibt.

Die russischen Behörden sollen die Mutter zu einer geheimen Beisetzung gedrängt haben. Die Beerdigung soll auf dem Borissowskoje-Friedhof stattfinden.

Auch ungewünschte Trauerfeier geplant

Zuvor gibt es eine Trauerfeier in einer Kirche im südöstlichen Bezirk Marjino um 14 Uhr. Die Organisation wurde laut dem Team rund um den verstorbenen Aktivisten erschwert. Man habe tagelang nach einem Ort für die Zeremonie gesucht. 

Kurz vor der Präsidentenwahl am 17. März dürfte sich der Kreml über kritische Veranstaltungen nicht freuen. Bei den vielen Gedenkstätten, die sich seit dem Tod von Nawalny in Russland bildeten, sollen hunderte Personen festgenommen worden sein.

Die Bilder des Tages

1/76
Gehe zur Galerie
    <strong>14.06.2024: "Weil wir keine Wiener sind!" Sohn wieder weggeschickt.</strong> Eine Mutter eilte mit ihrem kranken Sohn ins AKH Wien. <a data-li-document-ref="120042066" href="https://www.heute.at/s/weil-wir-keine-wiener-sind-sohn-wieder-weggeschickt-120042066">Trotz Überweisung hätten sie die behandelnden Ärzte allerdings wieder heimgeschickt &gt;&gt;&gt;</a>
    14.06.2024: "Weil wir keine Wiener sind!" Sohn wieder weggeschickt. Eine Mutter eilte mit ihrem kranken Sohn ins AKH Wien. Trotz Überweisung hätten sie die behandelnden Ärzte allerdings wieder heimgeschickt >>>
    Leserreporter

    Auf den Punkt gebracht

    • Der verstorbene russische Oppositionelle Alexej Nawalny wird am Freitag in Moskau beerdigt, obwohl die Behörden auf eine geheime Beisetzung gedrängt hatten
    • Zuvor soll es eine Trauerfeier in einer Kirche im südöstlichen Bezirk Marjino geben, die durch die Behörden erschwert wurde
    red
    Akt.
    An der Unterhaltung teilnehmen