Lidl-Hemd gewinnt im Test gegen Hugo Boss

Das billigste Hemd, ein 10-Euro Hemd vom Discounter, schlägt das 140-Euro-Hemd im neuesten Testvergleich der Stifung Warentest. Auch Zara enttäuscht.
Über diese Testurteile sollte man sich vielleicht beim nächsten Hemd-Kauf machen, der nicht selten ein großes finanzielles Investment darstellt. Beim Kauf von Businesshemden stellt man hohe Ansprüche an die Qualität, die beim Waschen erhalten bleiben sollte, den Tragekomfort und die Pflege.

Im Test der Stiftung Warentest wurden 14 hellblaue Baumwoll-Hemden analysiert und miteinander auf Haltbarkeit, Tragekomfort, Pflege, Schadstoffe verglichen. Alle Hemden wurden 30 Mal gewaschen, Wasserdampf simulierte den Schweißgeruch. Sie wurden außerdem gebügelt und die Nähte und Knitterfalten einer genauen Begutachtung unterzogen.

Nur zwei Hemden hatten ein gutes und sehr gutes Ergebnis. Den Sieg teilt sich das 10-Euro-Lidl-Hemd mit dem 30-Euro-Hemd von P&C. Beide Modelle erhielten das Testurteil "Gut". Die teureren Luxushemden von Hugo Boss für 100 Euro und Van Laak für 140 Euro liegen mit den Noten 2,3 und 2,4 dahinter.

CommentCreated with Sketch.3 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Markenhemden in der mittleren Preisklasse um die 50 Euro schaffen es lediglich ins Mittelfeld und schneiden mit "Befriedigend" ab. Das Zara-Hemd um 40 Euro, das Seidenstricker-Hemd um 50 Euro und das Hemd von Van Laak sind die großen Verlierer. Zara enttäuscht vor allem, weil es gleich nach der ersten Wäsche stark eingeht. Seidensticker ist nicht blickdicht. das teuerste Hemd von Van Laack knittert leicht, lässt sich schwer bügeln und ist nicht faltenfrei.

Auch die Produktionsbedingungen wurden untersucht und eine Nähfabrik in Bangladesch besucht. In puncto sozialer Verantwortung schnitten Lidl, C&A und Seidenstricker am besten ab. Vor allem die teuren Marken beantworteten keine bis wenige Fragen zu Fairness, gerechten Löhnen und Sicherheitskontrollen. Hugo Boss und Tommy Hilfiger gaben keine Auskunft und erhielten daher die Bewertung "mangelhaft".

Im aktuellen Heft der Stiftung Warentest wurden 14 Hemden zwischen 10 und 140 Euro miteinander verglichen.

Sowohl die Trage- als auch die Pflegeeigenschaften fielen positiv auf, den Waschtest überlebte das 10-Euro-Modell fast ohne Schäden.

(GA)
Nav-AccountCreated with Sketch. GA TimeCreated with Sketch.| Akt:
Fashion&Beauty

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren