Tulln an der Donau

Lieferwagen krachte in Hausmauer – zwei Verletzte

Zu einem Unfall mit zwei Verletzten kam es Donnerstagvormittag in Tulln an der Donau.

Niederösterreich Heute
Lieferwagen krachte in Hausmauer – zwei Verletzte
Das Auto kam von der Fahrbahn ab und krachte in eine Hausmauer
DOKU NÖ

Am späteren Donnerstagvormittag kam ein Lieferwagen im Stadtgebiet von Tulln aus derzeit ungeklärten Gründen von der Fahrbahn ab und fuhr frontal gegen eine Hausmauer. Schnell waren die Rettungsmannschaften vom Roten Kreuz Tulln vor Ort und versorgten die beiden Insassen des Fahrzeuges.

1/5
Gehe zur Galerie
    Das Auto kam von der Fahrbahn ab und krachte in eine Hausmauer
    Das Auto kam von der Fahrbahn ab und krachte in eine Hausmauer
    DOKU NÖ

    Beide Fahrzeuginsassen werden mit Verletzungen unbestimmten Grades ins Krankenhaus gebracht. Die alarmierte Feuerwehr Tulln Stadt sicherte zuerst den Lieferwagen und musste das mitgeführte Werkzeugequipment ausladen, bevor sie die Bergung durchführen konnten. Anschließend wurde das Fahrzeug auf einen Abstellplatz gebracht.

    1/79
    Gehe zur Galerie
      <strong>17.06.2024: Grundfalsch: Schweinefleischfreie Schulküche in Wien.</strong> Die IGGÖ wurde verurteilt, weil eine Lehrerin ihr Kopftuch abgelegt hatte und diskriminiert wurde. <a data-li-document-ref="120042623" href="https://www.heute.at/s/grundfalsch-schweinefleischfreie-schulkueche-in-wien-120042623"><em>"Heute"</em>-Kolumnist Niki Glattauer äußert sich dazu &gt;&gt;&gt;</a>
      17.06.2024: Grundfalsch: Schweinefleischfreie Schulküche in Wien. Die IGGÖ wurde verurteilt, weil eine Lehrerin ihr Kopftuch abgelegt hatte und diskriminiert wurde. "Heute"-Kolumnist Niki Glattauer äußert sich dazu >>>
      picturedesk.com

      Auf den Punkt gebracht

      • In Tulln an der Donau kam es zu einem Unfall, bei dem ein Lieferwagen aus ungeklärten Gründen von der Fahrbahn abkam und gegen eine Hausmauer fuhr, wobei zwei Personen verletzt wurden
      • Die Rettungskräfte versorgten die Insassen und brachten sie ins Krankenhaus, während die Feuerwehr den Lieferwagen sicherte und bergen musste
      red
      Akt.