Ludwig will Life Ball doch fortführen

Wiens Bürgermeister Michael Ludwig sprach sich während einer Gemeinderatssitzung für die Fortführung des Life Balls aus.

Mitte Mai wurde das offizielle Aus für den Life Ball verkündet. Weil die Finanzierung künftiger Veranstaltungen nicht gewährleistet sei, würde der Ball 2019 zum letzten Mal stattfinden, hieß es damals.

Doch nun keimt wieder Hoffnung auf, dass das Szene-Event doch fortgeführt werden könnte. Während einer Debatte im Wiener Gemeinderat sagte Bürgermeister Michael Ludwig (SPÖ), dass er sich sehr um die Fortführung bemühen werde, "weil das Anliegen nach wie vor ein wichtiges und unterstützenswertes ist".

Ludwig kündigte Gespräche mit Life-Ball-Veranstalter Gery Keszler für die kommenden Tage an. Die Stadt Wien werde den Ball zwar nicht veranstalten, wie ein Sprecher Ludwigs der APA mitteilte, sei aber für eine Zusammenarbeit mit Keszler bereit.

Die Stadt Wien unterstützte die Veranstaltung bereits in den vergangenen Jahren mit einem Betrag von 900.000 Euro. Ludwig hob die Bedeutung des Life Balls hervor, der sich auch auf den Tourismus positiv ausgewirkt habe.

Im Gemeinderat wurde das Thema präsent, weil die Neos eine Anfrage an den Bürgermeister gestellt hatten. Dieser würdigte Wien als weltoffene Stadt und stellte klar, dass der Life Ball gut zu Wien passen würde.

Ob und vor allen Dingen in welcher Form der Life Ball fortgeführt werden könnte, steht in den Sternen. Für Ludwig ist es jedenfalls erstrebenswert, dass es den Ball, wenn auch in etwas abgeänderter Form, auch künftig geben wird. (mr)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Wiener WohnenGood NewsWiener WohnenSport-TippsMichael LudwigLife Ball

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen