Preis-Check – das ist Österreichs günstigstes Skigebiet

Ein Tag auf der Piste wird in diesem Jahr ein kostspieliges Vergnügen.
Ein Tag auf der Piste wird in diesem Jahr ein kostspieliges Vergnügen.Getty Images
Die Skisaison steht vor der Tür! HelloFresh hat die Preise der beliebtesten Skigebiete Österreichs  für einen Tag auf der Piste analysiert.

Die aktuellen Teuerungen schlagen sich nicht nur im alltäglichen Leben zu Buche, sondern auch im Urlaub. Wer diesen Winter auf die Piste will, muss tief in die Tasche greifen. Alleine die Tagestickets sind um fünf bis zehn Prozent teurer geworden und kommen vieler Orts auf fast 70 Euro – da sind Hotel und Verpflegung allerdings noch nicht mitgerechnet.

Teurer Skiurlaub – Tagesticket in Kitzbühel kostet 65 € >>>

Kochboxen-Anbieter "HelloFresh" hat deshalb die österreichischen Skipisten unter die Lupe genommen und anhand der Preise für Unterkunft, Skipass und Verpflegung vor Ort miteinander verglichen. Das Ergebnis: ein "Après-Ski-Guide" der zeigt, wo Wintersportbegeisterte den preisgünstigsten Tag auf den österreichischen Skipisten verbringen können.

Am günstigsten ist es in Kärnten

Schnitzel-Vergleich in den Ski-Regionen

Wiener Schnitzel und Kaiserschmarrn zählen zu den klassischen Österreicher Spezialitäten. Ein besonders preisgünstiges Schnitzel lässt sich in der Region Heiligenblut-Grossglockner in den Hohen Tauern verzehren. Das Hauptgericht kostet in dieser Ski-Region lediglich 14,29 Euro. Das Gebiet Bad Gastein bietet das Hauptgericht für 14,58 Euro an. Teurer wird es in der Region Lech Zürs am Arlberg, wo ein Schnitzel für durchschnittliche 19,82 Euro angeboten wird.

Passend als Dessert kann dafür in der Region Planai Schladming ein günstiger Kaiserschmarrn für 10,60 Euro vernascht werden. Nur die Region Serfaus Fiss Ladis kann das preislich noch knacken und bietet die Süßspeise für 10,40 Euro an.

Comment Jetzt kommentieren Arrow-Right
Nav-Account kiky Time| Akt:
ReisenReiseSkiTeuerungen

ThemaWeiterlesen