In diesem Hotel parkt das eigene Auto direkt vorm Bett

Das "b'mine" am Frankfurter Flughafen ist das erste Hotel, in dem Gäste mit ihrem Auto auf den Balkon des Zimmers fahren. Aber wozu?

Eben hat am Frankfurter Flughafen ein neues Hotel eröffnet. Das erste seiner Art. Denn es handelt sich nicht nur um das erste Haus der Berliner Hotelgruppe "b'mine", sondern auch um das erste Hotel, in dem das eigene Auto direkt auf dem Balkon vor dem Zimmer parken kann.

Auf Mateschitz' Privatinsel kann jetzt jeder urlauben >>>

Möglich macht dies das Lifestyle-Hotelmit dem patentierten CarLoft-Konzept und der damit verbundenen CarLift Technologie: Die innovativen Aufzüge transportieren Fahrzeuge direkt vor die dazugehörigen 40 CarLofts. Sie verfügen über ein Glaspanel, welches die Fahrt miterleben lässt und beeindrucken mit einem modernen Innendesign.

Aber wozu braucht man das und will man das wirklich?

Da alle sogenannten CarLoggien mit einer Wallbox zum Laden von Elektroautos ausgestattet sind, spart man sich dadurch nicht nur die Suche nach einem Parkplatz, sondern auch nach einer Ladestation. Frauen müssen nicht in der dunklen Tiergarage parken und Messe-Besucher haben ihre Ware immer im Auge.

Außerdem ist in allen Bereichen die Digitalisierung bis ins kleinste Detail vollzogen – von der Buchung über Check-in bis zum Mobile Key lassen sich zahlreiche ursprünglich analoge Dienstleistungen digital ausführen.

Auto in der 12. Etage

Logisch, dass auch der MICE-Bereich die Handschrift des designstarken Hotels trägt. In der 11. und 12. Etage des b’mine Frankfurt Airport können Veranstaltungen, Tagungen und Kongresse der besonderen Art ein Zuhause finden. Und dank des CarLifts können Fahrzeuge oder Maschinen von bis zu 4 Tonnen Gewicht im größten Veranstaltungsraum in knapp 50 m Höhe präsentiert werden – vor der Skyline der Stadt, die durch bodentiefe Fenster und die Terrassen ein beeindruckendes Panorama bildet. Hier wurden Räume für Veranstaltungen verschiedenster Größe geplant.

Verantwortlich für das ausdrucksstarke Design in den insgesamt 241 Zimmern und vom Eingangsbereich bis zum Restaurant in der zwölften Etage ist das Stuttgarter Büro GEPLAN DESIGN um die Gebrüder Cord und Rolf Glantz. Dazu wurden für die öffentlichen Bereiche eigene Design-Möbel, unter anderem von Rolf Benz, angefertigt. Das SkyLoft in der obersten Etage nimmt dabei eine Sonderstellung ein: Ihr edles Interior in dunklen Tönen ist im Haus singulär.

Rooftop-Bar mit einzigartiger Aussicht

In diesem Stockwerk befindet sich auch das "The Roof" samt Showküche und Terrasse, die eine exklusive Aussicht auf die Start- und Landebahn des Frankfurter Flughafens sowie die Frankfurter Skyline bietet. Ein Rooftop und Gastro-Hotspot für Hotel- und Businessgäste genauso wie für Locals. "Das b’mine Frankfurt bedient viele Bedürfnisse auf höchstem Niveau: Remote Work, Veranstaltungen von Firmen, Produktpräsentationen – und das alles unter einem Dach mit einem echten Zuhause auf Zeit. Das b’mine hat daher großes Potenzial, unter dem Hotelmanager Andreas Spitzner, der sich in Frankfurt einen exzellenten Ruf erworben hat, zum Place to b‘ zu werden", sagt Geschäftsführer Matthias Beinlich.

Das zweite b’mine Hotel wird nur kurze Zeit später in Düsseldorf eröffnen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account kiky Time| Akt:
ReisenReiseUrlaubAutoWien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen