Oberösterreich

Linzer Nibelungenbrücke soll komplett autofrei werden

Nur mehr für Straßenbahn, Radfahrer und Fußgänger: Die Linzer Nibelungenbrücke soll bis Ende 2024 völlig autofrei sein. Das fordern die Grünen.

Johannes Rausch
Die Nibelungenbrücke soll künftig komplett autofrei werden. Das fordern die Grünen.
Die Nibelungenbrücke soll künftig komplett autofrei werden. Das fordern die Grünen.
Picturedesk

Sobald die Westringbrücke Ende 2024 eröffnet ist, soll kein Auto mehr auf der Nibelungenbrücke fahren: Mit dieser Forderung lassen die Grünen jetzt aufhorchen. 

"Angesichts der immer schneller und drastischer fortschreitenden Klimakrise müssen wir etwas verändern. Die Mobilität ist dabei ein entscheidender Faktor. Hier gilt es klare Signale zu setzen. Dazu braucht es eine mutige und offene Diskussion über eine autofreie Nibelungenbrücke", so der Linzer Klubobmann Helge Langer.

Platz und Raum für Menschen

Mit den neuen Brücken würden außerdem zwei Fahrspuren mehr für Autofahrer zur Verfügung stehen, als davor durch die drei Brücken.

Man müsste vor dem Hintergrund der Klima- und Energiekrise sowie Teuerung an eine klimaneutrale Stadt denken. 

Absage der ÖVP

Der für Mobilität zuständige Vizebürgermeister Martin Hajart (ÖVP) erteilt dem Wunsch gegenüber "Heute" eine klare Absage. Er würde sehr viel für den Radverkehr tun, so Hajart, aber das "ohne ideologische Brille". 

Ein Fahrverbot auf der Nibelungenbrücke sei für die Stadtteile in Urfahr "eine Katastrophe". Es würde sich dann der Verkehr in anderen Straßen in Urfahr stauen. Die Idee sei "nicht zu Ende gedacht" und "ein Schnellschuss".

Langer Stau im Frühverkehr

A propos Verkehr: Im Linzer Süden kam es kürzlich zu einem langen Stau im Frühverkehr. Ein Unfall und ein Sondertransport waren der Grund dafür. 

    <strong>03.03.2024: 20.000 neue Bürger – so schwer ist Einbürgerungstest.</strong> Wann trat Österreich der EU bei? Welche Glocke läutet zu Silvester am Stephansdom? Wo steht die UNO-City? Das müssen neue Staatsbürger wissen. <a data-li-document-ref="120021293" href="https://www.heute.at/s/20000-neue-buerger-so-schwer-ist-einbuergerungstest-120021293">Weiterlesen &gt;&gt;</a>
    03.03.2024: 20.000 neue Bürger – so schwer ist Einbürgerungstest. Wann trat Österreich der EU bei? Welche Glocke läutet zu Silvester am Stephansdom? Wo steht die UNO-City? Das müssen neue Staatsbürger wissen. Weiterlesen >>
    Getty Images (Symbolbild)